Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Röttger: Es kommt auf das Mitwirken der Bürger an!

Lübeck: "Impfbereitschaft ist der Schlüssel zum Erfolg gegen die Pandemie", sagt die Lübecker Landtagsabgeordnete Anette Röttger (CDU). Sie verweist auf die beschlossenen Verbesserungen bei Impfstrategie, wie ein Informationsschreiben an die Bürger, die an den Impfungen teilnehmen können.

Die Lübecker CDU-Landtagsabgeordnete Anette Röttger äußert sich zur Impfung gegen das Corona Virus:

(")Zu den wohl wichtigsten guten Botschaften des neuen Jahres gehört die Nachricht, dass der in Deutschland entwickelte Impfstoff gegen das Coronavirus zugelassen ist, weitere Zulassungen anstehen und das Impfen gegen das Coronavirus begonnen hat. In den wenigen ersten Tagen des neuen Jahres konnten bundesweit bereits über 500.000 Menschen geimpft werden. Mit Stand vom 9.1.2021 sind hier in Schleswig-Holstein 9,7 Schleswig-Holsteiner/1000 Einwohner bereits ein erstes Mal geimpft. Damit erreicht unser Bundesland mit 28241 Geimpften im bundesweiten Vergleich Platz 2 und damit trotz bundesweit geringerer Infektionszahlen bereits jetzt eine hohe Zahl von Impfungen.

Dort, wo geimpft wird, läuft es sehr professionell. Neben den mit der jüngsten Landesverordnung beschlossenen Maßnahmen zur Verlängerung des Lockdowns mit drastischen Kontaktbeschränkungen und einer neuen Sorge um Mutationen gibt die Impfung viel Grund zur Hoffnung.

Für den in Deutschland entwickelten BioNtech Impfstoff ist gestern die Zulassung dafür gekommen, dass aus einer Ampulle zukünftig sechs Impfdosen impffertig verabreicht werden dürfen. Nach bislang fünf hergestellten Dosen/Ampulle erhöht sich die Impfmenge durch diese Zulassung bereits um 20 Prozent. Moderna ist als zweiter Impfstoff inzwischen ebenfalls für Deutschland zugelassen und die AstraZeneca-Zulassung wird mit dem Monatswechsel erwartet. Das alles sind sehr erfreuliche Entwicklungen.

Wie immer in dieser Pandemie kommt es auf die Mitwirkung jedes einzelnen Bürgers an. Nur mit einer breiten Impfbereitschaft stellt sich Immunität ein. In Lübeck haben die Impfungen im UKSH, in den Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen bereits erfolgreich begonnen. Die ersten Impfstraßen im Impfzentrum in der MUK haben ihre Tore geöffnet.

Das Verfahren zur Impfanmeldung und Terminvergabe ist nach den Erfahrungen der ersten Tage noch weiter zu optimieren. Der Landtag hat sich in seiner Sondersitzung am 7.1.2021 damit ausführlich befasst und einen entsprechenden Antrag zu Umsetzung der Impfstrategie beschlossen. Eine zusätzliche kostenlose landeseigene hotline unter der Nummer 08004556550 ist eingerichtet. Neben der online-Anmeldung unter www.impfen-sh.de und der Hotline 116117 gibt es damit einen dritten Pfad.

Wir müssen gemeinsam dafür sorgen, dass Impfwillige sich in guten Händen wissen, wenn sie sich um einen Impftermin kümmern. Impfbereitschaft muss zielgerichtet so gut erfasst und verarbeitet werden, dass sich daraus ein erster und zweiter erforderlicher Folgeimpftermin nach drei Wochen ergeben. Die Impfstrategie setzt auf Freiwilligkeit der Bevölkerung. Unsere über 80-Jährigen Bürgerinnen und Bürger gehören als besondere Risikogruppe in der Pandemie zur ersten Impfgruppe. Eine gute Kommunikation und ein funktionierendes Terminvergabeverfahren sind die Voraussetzung für den Erhalt der Impfbereitschaft. Ich freue mich, dass es in Schleswig-Holstein daher zusätzlich ein Informationsschreiben zu den Impfmöglichkeiten geben wird. Der Landtag hat einen Maßnahmenkatalog zur Optimierung der Impfstrategie beschlossen, von dem auch die LübeckerInnen profitieren.(")

Die Lübecker Landtagsabgeordnete Anette Röttger (CDU) weist auf die bereits erfolgten Verbesserungen bei der Impfstrategie hin.

Die Lübecker Landtagsabgeordnete Anette Röttger (CDU) weist auf die bereits erfolgten Verbesserungen bei der Impfstrategie hin.


Text-Nummer: 142638   Autor: CDU/red.   vom 10.01.2021 um 17.20 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.