Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Baader übernimmt schwedische SEAC AB

Lübeck: Archiv - 19.01.2021, 14.56 Uhr: BAADER gibt die Übernahme des schwedischen Herstellers von Fischverarbeitungsanlagen SEAC AB mit Sitz in Färjestaden auf der Insel Öland zum 18. Januar 2021 bekannt. SEAC ist ein führender Anbieter von Fischverarbeitungsanlagen für kleine pelagische Fische und Weißfischarten wie Umber, Anchovis, Sprotten und kleinere Weißfische (z. B. Blauer Wittling, Alaska-Seelachs und Seehecht).

Das Unternehmen verfügt in diesem Bereich über mehr als 30 Jahre Erfahrung und liefert seine Maschinen und Anlagen in die ganze Welt. „Mit Blick in die Zukunft und der Kompatibilität mit den Verarbeitungslösungen von BAADER ist die SEAC-Technologie die passende Wahl, um unser bestehendes Produktportfolio auch um Lösungen für die Verarbeitung von kleineren Fischarten zu ergänzen“, sagte Robert Focke, Geschäftsführer von BAADER.

„Mit der Übernahme von SEAC bauen wir unsere Position als führender Anbieter von Komplettlösungen für die Verarbeitung von Proteinquellen weiter aus. Angesichts der weltweit steigenden Nachfrage nach Lebensmitteln ist es unser Ziel, unser Produktsortiment kontinuierlich zu verbessern und zu erweitern“, sagte Petra Baader, geschäftsführende Gesellschafterin von BAADER. „Indem wir den Absatz der Verarbeitungslösungen von SEAC fördern, stellen wir sicher, dass künftig mehr kleine Fischarten für die Herstellung qualitativ hochwertiger Lebensmittel zur Verfügung stehen.“

Ulf Grönqvist, Inhaber von SEAC, wird als CEO zurücktreten und seinen Verantwortungsbereich an Vidar Breiteig, Managing Director von BAADER in Norwegen, übergeben. Anders Lorentzen, Managing Director von BAADER in Dänemark, wird zum stellvertretenden Managing Director von SEAC ernannt und Vidar Breiteig in seiner neuen und zusätzlichen Rolle zu unterstützen. Ulf Grönqvist wird den nahtlosen Übergang sowie die Integration von SEAC in die BAADER Gruppe beratend begleiten. Im Zuge der Übernahme wird SEAC in das internationale Vertriebs- und Servicenetz sowie in die Lieferkette von BAADER eingebunden.

„Mit BAADER im Hintergrund ist die Kontinuität und künftige Expansion von SEAC und seiner Technologie sichergestellt. Das gibt unseren Kunden die nötige Sicherheit und das Vertrauen in aktuelle und zukünftige Investitionen“, sagte Ulf Grönqvist.

„Wir werden dafür sorgen, dass Kunden auch in Zukunft in der Lage sind, sowohl alle bestehenden als auch weiterentwickelte Verarbeitungslösungen von SEAC zu kaufen. Gleichzeitig wollen wir den Kundennutzen um weitere Vorteile ergänzen, indem wir die Anlagen von SEAC in neue Lösungen und Services sowie die Lieferkette von BAADER integrieren“, sagte Vidar Breiteig.

SEAC wird weiterhin als eigenständiges Unternehmen unter der Marke SEAC operieren. Alle Beschäftigten werden in ihren derzeitigen Positionen und Aufgabenbereichen verbleiben. BAADER wird sicherstellen, dass sowohl die Maschinen und Anlagen von SEAC als auch entsprechende Ersatzteile weiterhin produziert und weiterentwickelt werden. Die Übernahme hat keinerlei Auswirkungen auf Lieferverträge oder Geschäftspartnerschaften von SEAC.

Die Übernahme erfolgte am Montag. Foto: BAADER

Die Übernahme erfolgte am Montag. Foto: BAADER


Text-Nummer: 142811   Autor: Baader   vom 19.01.2021 um 14.56 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.