Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Online-Lehre: Campus Hörakustik fühlt sich gut gerüstet

Lübeck: Archiv - 21.01.2021, 11.33 Uhr: Trotz Pandemie muss die Berufsausbildung von dringend benötigten Fachkräften selbstverständlich weiter gehen. Das gilt auch für die zentrale Aus- und Weiterbildungsstätte des systemrelevanten Hörakustiker-Handwerks in Deutschland. Mit einem umfassenden Hygienekonzept und weiteren Investitionen in die Digitalisierung habe man bereits frühzeitig und vorausschauend die Voraussetzungen dafür geschaffen.

Bereits vor den jüngsten Entscheidungen durch die Bundesregierung und Länder über das Maßnahmenpaket zur Eindämmung der SARS-Cov2-Pandemie seien 50 Prozent des Berufsschulunterrichts am Campus Hörakustik online durchgeführt worden. Die Präsenzzeit der Auszubildenden sei auf ein notwendiges Minimum reduziert worden. Aktuell soll der Präsenzunterricht vorläufig ausgesetzt sein. Die Lehrinhalte werden über Online-Unterricht vermittelt.

Für den Online-Unterricht habe man weiter in die digitale Lernplattform "Moodle" investiert. Um auf steigende Zugriffszahlen vorbereitet zu sein, laufe das Online-Meeting-Programm BigBlueButton auf einem eigenen Servercluster, so die Verantwortlichen. So könne auf potenzielle Engpässe schnell mit zusätzlichen Kapazitäten reagiert werden.

Auch auf Hybrid-Unterricht soll der Campus Hörakustik vorbereitet sein. Die Ausstattung mit Beamer und Dokumentenkamera in allen Unterrichtsräumen ermögliche es, dass mehrere räumlich getrennte kleine Lerngruppen mit ausreichend Abstand zueinander gleichzeitig in verschiedenen Klassenräumen oder von zu Hause zugeschaltet von einer Lehrkraft unterrichtet werden könnten.

Um jedem Auszubildenden die Teilnahme am digitalen Unterricht auch von seinem Einzelzimmer aus zu ermöglichen, sollen am Campus Hörakustik rund 300 Laptops aus dem Maßnahmenpaket der Bundes- und Landesregierung zur Ausleihe zur Verfügung stehen. In allen Unterrichtsräumen, Boardinghäusern und Internaten auf dem Campus Hörakustik sei WLAN vorhanden. Durch eine neue Firewall und einen Authentifizierungsserver könne das Netz auch über alle privaten Endgeräte der Auszubildenden bis in die späten Abendstunden genutzt werden.

In den Meistervorbereitungskursen wurden die theoretischen Teile schon vor Ausbruch der Covid-19-Pandemie online gelehrt.

Das Hörakustiker-Handwerk komme seiner gesellschaftlichen Verantwortung nach, indem es seit vielen Jahren und auch jetzt in Zeiten der Corona-Pandemie dringend benötigte Nachwuchskräfte ausbilde. Mit circa 20 Prozent habe es eine der höchsten Ausbildungsquoten in der deutschen Wirtschaft.

Am Campus Hörakustik ist der kurzfristigen Umstieg auf die Online-Lehre gelungen. Foto: biha/Akademie für Hörakustik/Olaf Malzahn

Am Campus Hörakustik ist der kurzfristigen Umstieg auf die Online-Lehre gelungen. Foto: biha/Akademie für Hörakustik/Olaf Malzahn


Text-Nummer: 142841   Autor: biha/Red.   vom 21.01.2021 um 11.33 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.