Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Lübeck lebt Feminismus: Mitmach-Aktion gestartet

Lübeck: Archiv - 22.01.2021, 10.12 Uhr: Mit einer Fotoaktion startet das Lübecker Frauenbüro in Kooperation mit dem Evangelischen Frauenwerk Lübeck-Lauenburg ins neue Jahr 2021. "Frauenbewegung und Frauenarbeit leben von der Vernetzung und dem Austausch – und dem Zeigen von gemeinsamem Engagement für die Gleichstellung der Geschlechter", erläutert Gleichstellungsbeauftragte Elke Sasse das Vorhaben.

"Die Corona-Pandemie lässt aktuell wenig Möglichkeit für direkte Begegnungen und Austausch; deshalb wollen wir mit dieser Mitmach-Aktion eine andere Form der Vernetzung schaffen."

Gemeinsam mit dem Evangelischen Frauenwerk Lübeck-Lauenburg unter der Leitung von Silke Meyer wird die Aktion gestartet. "Im kreativen Austausch entstehen die besten Ideen. Die Erfahrung unserer Zusammenarbeit ist: Gemeinsam sind wir viel innovativer und können mehr Menschen erreichen und inspirieren. Das ist uns beiden wichtig," sagt Silke Meyer.

Die Idee: Unter dem Motto "Lübeck lebt Feminismus – ich bin dabei" können Lübecker ein Foto von sich und ein Zitat hochladen. Ziel ist, dass die Zahl der Teilnehmer und damit die Zahl der Fotos täglich wächst und damit die Vielfalt und die breite Vernetzung von Frauen und Männern als Anliegen der Gleichstellung der Geschlechter in Lübeck deutlich macht.

- "Wenn du wählen darfst: Das haben Feministinnen erkämpft."
- "Wenn sexuelle Gewalt verfolgt und geahndet wird: Das haben Feministinnen und Feministen erkämpft."
sind zwei genannte Themenfelder, die die Initiatorinnen Meyer und Sasse benennen. "Es gibt eine Vielzahl von Lebensbereichen, die sich durch den Einsatz von Feminist:innen, von Streiter:innen für ein gleichberechtigtes Leben aller Menschen verändert und weiterentwickelt haben. Durch Corona sind aber auch verstärkt die Lebensbereiche hervorgetreten, in denen Gleichstellung zwischen Frau und Mann noch dringend weiterentwickelt werden muss", sind sich Meyer und Sasse einig.

Sie nennen hier zum Beispiel die Care-Arbeit, das heißt die Haus- und Familienarbeit, die noch immer vorwiegend auf Frauen lastet, ebenso wie die systemrelevanten klassischen Frauenberufe in den Pflege- und Erziehungsberufen oder die Minijobber, für die die Kurzarbeit nicht greift. "Mit dieser Fotokampagne wollen wir auf die Arbeitsfelder hinweisen, die im Sinne der Gleichstellung noch zu bearbeiten sind – und gleichzeitig vorhandene Akteur:innen, Mitstreiter:innen und engagierte Bürger:innen für Feminismus in Lübeck sichtbar machen und stärken."

Wer bei der Fotoaktion mitmachen möchte: Einfach unter www.luebeck.de/ Foto und Zitat hochladen.

Die Fotoaktion läuft bis zum 14. März 2021. "Das ist die Woche, in der am 8. März der Internationale Frauentag gefeiert wird – auch das wird in diesem Jahr in anderer Form von den verschiedenen Gruppierungen vorbereitet", so Elke Sasse. Silke Meyer ergänzt: "Ich halte so eine Beteiligungsaktion deshalb für wichtig, weil es auch heute noch viele Menschen gibt, die Feminismus einseitig sehen. Feminismus setzt auf Vielfalt und ist für alle. Unsere Fotoaktion ist also eine Einladung darüber nachzudenken, wie wir zusammen leben wollen."

Lübecks Beauftragte für Gleichstellung, Elke Sasse, ruft zum Mitmachen auf.

Lübecks Beauftragte für Gleichstellung, Elke Sasse, ruft zum Mitmachen auf.


Text-Nummer: 142864   Autor: Frauenbüro L./Red.   vom 22.01.2021 um 10.12 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.