Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Festnahme durch SEK: Großeinsatz in der Fackenburger Allee

Lübeck - St. Lorenz Nord: Archiv - 01.02.2021, 15.36 Uhr: Am frühen Montagnachmittag, 1. Februar, kam es in der Fackenburger Allee zu einer erheblichen Sachbeschädigung. Durch eine männliche Person wurden offenbar mehrere Glasscheiben einer Bankfiliale in der Fackenburger Allee zerstört. Die Festnahme gestaltete sich schwierig.

Bild ergänzt Text

Da er offenbar zumindest mit einem Messer bewaffnet war, wurde das Spezialeinsatzkommando (SEK) eingesetzt. Um 17.12 Uhr erfolgten der Zugriff und die vorläufige Festnahme. Der Tatverdächtige lief nach der Tat direkt in eine Kellerwohnung, welche einen eigenen, separaten Eingang ohne Verbindung zum Haupthaus hat. Von Innen gelang es dem Mann, mit einem Messer durch die Tür nach Außen in Richtung der davor befindlichen Beamten zu stechen. Hierbei wurde keiner der eingesetzten Beamten verletzt.

Bild ergänzt Text

Aufgrund der Tatsache, dass der Mann offenbar zumindest mit einem Messer bewaffnet war, wurden das SEK Schleswig-Holstein sowie Beamte der Verhandlungsgruppe alarmiert. Durch die Berufsfeuerwehr wurde der Rettungsdienst in Einsatzortnähe bereitgestellt.

Bild ergänzt Text
Um 17.12 Uhr nahm das SEK den Mann fest. Foto: Mario Hansen

Nachdem ein richterlicher Beschluss zum Betreten/Eindringen in die Wohnung vorlag, wurde dieses um 17.12 Uhr durch Beamte des SEK umgesetzt. Der Tatverdächtige, es handelt sich um einen 26-jährigen Lübecker, wurde vorläufig festgenommen und zunächst zum 2. Polizeirevier Lübeck gebracht.

Bei dem Einsatz wurde niemand verletzt.

Zu den Hintergründen, die das Handeln des 26-jährigen nachvollziehbar machen, gibt es zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Erkenntnisse. Weitere Ermittlungen haben allerdings ergeben, dass es für den Mann einen offenen Vollstreckungshaftbefehl gibt, weil er Teile einer rechtskräftig gegen ihn verhängten Geldstrafe nicht bezahlt hat. Wenn der Mann nicht in der Lage ist, die offene Strafe zu bezahlen, wird er stattdessen in der Justizvollzugsanstalt sogenannten Ersatzfreiheitsstrafe zu verbüßen haben.

Nach einer Sachbeschädigung in der Fackenburger Allee kam es am Montag zu einem Großeinsatz. Fotos: STE

Nach einer Sachbeschädigung in der Fackenburger Allee kam es am Montag zu einem Großeinsatz. Fotos: STE


Text-Nummer: 143038   Autor: PD Lübeck/red.   vom 01.02.2021 um 15.36 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.