Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Betrunkener tritt 50.000 Euro teures Messgerät um

Lübeck - Innenstadt: Archiv - 02.02.2021, 14.44 Uhr: Am Montagvormittag, 1. Februar, wurde im Baustellenbereich an der Mühlenbrücke, Einmündung Wallstraße, durch zwei offensichtlich angetrunkene Passanten ein 360 Grad-Laser-Messgerät beschädigt. Der Neuwert des Gerätes beträgt 50.000 Euro. Die Ermittler benötigen sachdienliche Hinweise.

Gegen 12 Uhr gingen zwei Männer an dem Gerät vorbei und riefen laut: „Warum steht das hier im Weg!“ Einer Männer trat gegen das Messgerät und anschließend gingen beide in Richtung Innenstadt weiter. Der Laser, welcher auf einem Stativ stand, fiel um.

Von den anwesenden Bauarbeitern wurde das Gerät wieder aufgestellt und überprüft. Die Messeinrichtung ist durch den Fall beschädigt. Das Gerät der Marke Leica kann keine GPSD-Daten mehr lesen. Anschließend rief man die Polizei. Die beiden Tatverdächtigen wurden nicht mehr im Nahbereich angetroffen.

Gegen das Gerät soll getreten haben: Ein etwa 1,80 Meter großer Mann im Alter von 30 bis 40 Jahren. Er hatte kurze, schwarze Haare und trug eine blaue Jacke. Der zweite Mann, welcher daneben ging, war ebenfalls etwa 1,80 Meter groß und auch im Alter von 30 bis 40 Jahren. Er hatte kurze, braune Haare und trug eine graue Jacke. Beide wirkten alkoholisiert.

Hinweise zu diesem Sachverhalt bitte an das 1. Polizeirevier in Lübeck oder per Mail an ED.Luebeck.PRev01@polizei.landsh.de

Symbolbild.

Symbolbild.


Text-Nummer: 143060   Autor: PD Lübeck   vom 02.02.2021 um 14.44 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.