Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Erneute Verzögerung bei Corona-Meldungen

Lübeck: Erneut meldete das Kompetenzzentrum meldepflichtige Erkrankungen Schleswig-Holstein keine neuen Corona-Fälle in Lübeck. Dafür wurden für Montag 30 Fälle nachgemeldet. Aber auch dieser Wert ist offenbar zu niedrig.

Für den 1. Februar meldet das Land jetzt 30 neue Fälle, laut Stadtverwaltung waren es allerdings 38. Laut Landesmeldung gibt es jetzt 45 Lübecker, die an oder mit Corona verstorben sind, laut Gesundheitsamt waren es am Montagabend bereits 46.

Der Grund für die Verzögerungen beim Land sind unklar. Klar ist: Damit sinkt die Inzidenz deutlich. In Lübeck lag sie am Montagabend offiziell bei 106,7, in ganz Schleswig-Holstein sogar nur bei 68,7.

Tatsächlich gehen die Infektionen in Lübeck seit Anfang Januar wieder langsam hoch. Mit Stand 1. Februar, 24 Uhr, registrierte das Lübecker Gesundheitsamt 361 "aktiv Erkrankte". Anfang Januar waren es 211.

Keine verlässlichen Daten: Erneut kommt es zu großen Abweichungen bei den Corona-Zahlen von Stadt und Land.

Keine verlässlichen Daten: Erneut kommt es zu großen Abweichungen bei den Corona-Zahlen von Stadt und Land.


Text-Nummer: 143068   Autor: red.   vom 02.02.2021 um 21.06 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.