Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Eine Robbe sonnt sich am Stadtgraben

Lübeck - Innenstadt: Die ersten Touristen kommen wieder nach Lübeck: Zumindest ein Robbe hat am Mittwoch einen Ausflug in den Stadtgraben gemacht. Sie bohrte ein Loch ins Eis, legte sich gemütlich in den Schnee und genoss sichtlichen die Sonnenstrahlen.

Bild ergänzt Text

Es kommt häufiger vor, dass sich Robben bis in den Elbe-Lübeck-Kanal wagen. Sie scheuen aber den Lärm der Stadt und schwimmen schnell vorbei. Im Lockdown und viel Schnee auf den Wegen gibt es aber auch direkt an der Innenstadt ruhige Plätze.

Bild ergänzt Text

"Nachdem sie langsam wach wurde, ließ sie entspannt ins Wasser gleiten und machte sie in Richtung Travemünde auf den Weg", berichtet Tobias Kohl, der die Robbe entdeckt und fotografiert hat. "Da das Wasser mit Schnee und Eis bedeckt war konnte man dies gut verfolgen, da es sehr auffällig war wenn sie von unten durch das Eis stieß um zu atmen."

Sorgen muss man sich um die Robben nicht machen. Sie finden in der Trave, dem Stadtgraben und auch im Elbe-Lübeck-Kanal genug Fisch. Das ist auch der Grund, weshalb sie häufiger den Flüssen folgen.

Die Robbe sonnte sich am Stadtgraben. Fotos: Tobias Kohl

Die Robbe sonnte sich am Stadtgraben. Fotos: Tobias Kohl


Text-Nummer: 143229   Autor: red.   vom 11.02.2021 um 14.50 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.