Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

20 Fälle von britischer Corona-Mutation in Lübeck

Lübeck: In Lübeck gibt es 20 Personen, die mit der britischen Corona-Mutation infiziert sind. Das bestätigte Bürgermeister Jan Lindenau am Donnerstagabend. Die Betroffenen wurden isoliert. "Das wird vom Gesundheitsamt überwacht", so der Bürgermeister.

Die britische Mutation des Virus gilt als deutlich ansteckender als die bisherigen Corona-Viren. Bereits am 4. Februar gab es erste Verdachtsfälle in Lübeck. Inzwischen sind nach Angaben des Verwaltungschefs 20 Personen betroffen. Zum Glück handelt es in keinem Fall um Bewohner von Heimen, so Bürgermeister Jan Lindenau. Die Personen seien isoliert.

Der Bürgermeister bittet alle Lübecker darum, auf Abstände zu achten. Dort wo es voll ist, sollte eine Maske getragen werden. "Das ist unabhängig davon, wo der Bürgermeister auf der Karte eine Linie gezogen hat." Die großen Ansammlungen von Menschen im Stadtpark oder im Drägerpark seien bei dem Wetter verständlich, sollten aber unbedingt vermieden werden. Die Polizei melde auch zunehmend, dass Partys aufgelöst werden müssen.

Das Betretungsverbot für Travemünde wird verlängert, sagt Lindenau. Weitere Lockerungen der Regeln schließt er bei dem aktuellen Inzidenzwert aus. Aber auch Verschärfungen stehen aktuell nicht in seinen Planungen. Wichtiger als neue Regeln sei die Vernunft der Menschen.

Vorwürfe, die Stadtverwaltung habe nicht auf genug auf Homeoffice umgestellt, weist der Verwaltungschef zurück. Von den rund 4000 Mitarbeitern seinen nur 2800 überhaupt am PC tätig. Und Amtshandlungen, wie die Aushändigung eines Personalausweises, seien nur persönlich möglich. Auch die Müllabfuhr oder der Winterdienst könnten ihrer Arbeit nicht von zu Hause aus nachgehen.

Das vollständige Interview von Balthsar Hümbs und Harald Denckmann hören Sie im O-Ton unterhalb des Bildes.

Bürgermeister Jan Lindenau berichtet, dass es 20 Fälle von Infektionen mit Corona-Mutationen in Lübeck gibt.

Bürgermeister Jan Lindenau berichtet, dass es 20 Fälle von Infektionen mit Corona-Mutationen in Lübeck gibt.


Hier hören Sie den Originalton:

Text-Nummer: 143236   Autor: VG   vom 11.02.2021 um 20.18 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.