Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Inzidenz sinkt in Lübeck auf 100,7

Lübeck: Das Land meldet für Lübeck 31 neue bestätigte Corona-Fälle im Laufe des 11. Februar. Die Zahl der an oder mit Corona verstorbenen Personen ist an einem Tag um sechs auf insgesamt 63 gestiegen.

Laut Bürgermeister Jan Lindenau hat sich die Situation der Kontaktnachverfolgung verbessert. Die meisten Neuinfektionen finden derzeit in Heimen statt. Bisher habe es fast ausschließlich eine flächendeckende Verteilung der Fälle gegeben.

Die Zahl der neuen Fälle pro Woche und 100.000 Einwohner sinkt in Lübeck auf 100,7. Im Herzogtum Lauenburg liegt dieser Wert jetzt bei 87,4, in Ostholstein bei 70,3 und in Stormarn bei 60,2.

Fünf Kreise in Schleswig-Holstein haben inzwischen eine Inzidenz von unter 35, darunter sind Segeberg (34,6) und Kiel (32,4).

In Lübeck gab es am Donnerstag sechs Todesfälle in Zusammenhang mit COVID-19.

In Lübeck gab es am Donnerstag sechs Todesfälle in Zusammenhang mit COVID-19.


Text-Nummer: 143237   Autor: VG   vom 11.02.2021 um 20.58 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.