Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Zwölf Startups bekommen Starthilfe

Lübeck: Archiv - 17.02.2021, 21.30 Uhr: Die Gewinner-Teams für die Aufnahme in den 3. Batch des Lübecker StartUp-Accelerators "GATEWAY49" stehen fest. Eine Fachjury hat am Mittwoch die zwölf besten Bewerbungen ausgewählt. Zu den Ideen gehören ein neuer Brotaufstrich, das Recycling von Neoprenanzügen und die Überwachung von Straßenbäumen.

Insgesamt 66 Bewerbungen um einen Platz im StartUp-Accelerator GATEWAY49 wurden eingereicht. Aus dem vielfältigen Bewerbungspool stellte die Fachjury des Accelerators, bestehend aus Vertretern der Fokusbranchen, dem GATEWAY49-Leitungsteam sowie StartUp-Experten des Technikzentrum Lübeck (TZL), eine Shortlist mit den 24 besten Gründungsideen zusammen. „Wir freuen uns sehr, dass auch dieses Mal wieder Bewerbungen aus allen Fokusbranchen dabei waren und wir sogar noch mehr Anmeldungen erhalten haben als in den ersten beiden Runden“, freut sich TZL- und GATEWAY49-Geschäftsführer Dr. Frank Schröder-Oeynhausen. „Dieses Mal haben wir viele Bewerbungen aus der Region erhalten – ein Zeichen dafür, dass es in Schleswig-Holstein eine aktive StartUp-Szene gibt“, betont Programm-Manager Stefan Stengel.

Die Bewerberinnen und Bewerber, die es auf die Shortlist geschafft hatten, präsentierten am 17. Februar in digitalen Pitches ihre Geschäftsideen vor der Fachjury, die sich einen ganzen Tag Zeit nahm, um die bestmögliche Auswahl zu treffen. Aus dem Gesamtergebnis der Bewertung von schriftlicher Bewerbung und Präsentation wurden die Siegerteams ausgewählt. Die Auswahlkriterien waren dabei das Geschäftsmodell, der wirtschaftliche Impact der Gründungsidee sowie die Kompetenzen und die Zusammensetzung der Teams. Die Sieger, die in den dritten Batch des Accelerator-Programms aufgenommen werden, sind (in alphabetischer Reihenfolge):

ActiveLab

ActiveLab bieten das erste Bluttest-Abo speziell für Sportler und Athleten, um Mängel in der Nährstoffaufnahme festzustellen und die Versorgung mit relevanten Vitaminen zu optimieren. Basierend auf den Ergebnissen geben ActiveLab personalisierte Ernährungs- und Lebensstilempfehlungen: www.myactivelab.de

FABRIKANT

FABRIKANT entwickeln eine Lösung, mit der Prototypen und Kleinserien aus Metall in Sekunden bestellt und in wenigen Tagen geliefert werden können, sodass Produktentwicklungen beschleunigt und ein schnellerer, günstigerer Markteintritt von neuen Produkten ermöglicht wird.

Haman-Tech

Haman-Tech bieten ein neuartiges Food-Produkt bestehend aus Schokolade und Tahini (Sesampaste). Als Brotaufstrich oder Snackriegel ohne Konservierungsmittel, Palmöl oder Gluten, bieten Haman-Tech den Konsumenten eine völlig neue Geschmacksrichtung als veganer Ernährungssnack mit wenig Zucker.

Key2Be.Me

KEY2BE.ME gestalten eine Berufsorientierungs-Community mit online Netzwerk-Events sowie einem individuellen Berufsorientierungs-Guide als Plattform bzw. App. Die Ziele sind u. a. weniger Menschen im Übergangssystem, mehr zufriedene Menschen im Beruf und mehr Digital- und Selbstlernkompetenz für Berufseinsteiger: key2be.me

Land and Sea

Land and Sea recyceln alte, defekte Neoprenanzüge zu Sportmatten, die am Ende ihres „Lebens” wieder zu 100% recycelbar sind. Damit wollen Land and Sea sowohl die ansteigende Ressourcenverschwendung als auch die Umweltverschmutzung reduzieren: www.landandsea-yogamats.com

Medventi

Medventi ermöglichen eine schnelle Übertragung von komplexen Patienteninformationen und vermeiden so zeitaufwendige sowie teure, redundante Laufwege in der Patientenbetreuung. Als digitales System zur Pflegeentlastung kann ihr HelpChat den Pflegeprozess erheblich beschleunigen und qualitativ verbessern: helpchat.care

PALLIA

PALLIA ist ein digitales Portal, das bundesweit, orts- und zeitunabhängig Koordinatoren und Hospizarbeiter vernetzt. Zudem bietet es ein digitales Schulungskonzept zur Qualifizierung von Sterbebegleitern: pallia-gemeinsam-gehen.jimdosite.com

PLANTObelly

PLANTObelly ist ein System zur professionellen Feuchtigkeitsüberwachung von Straßenbäumen und Stadtbegrünung, das im Internet den Status der Pflanzen anzeigt. So können Wartungstouren optimal geplant werden. PLANTObelly nutzt die LoRa-Funktechnologie und ist damit perfekt für SmartCity-Konzepte geeignet: plantobelly.de/plantobelly-de/index.html

Silolytics

Silolytics entwickeln eine intelligente Sensorplattform, um die Futterkonservierung in landwirtschaftlichen Betrieben effizienter und einfacher zu gestalten. Wichtige Qualitätsparameter werden automatisiert erfasst, die zur Verfügung stehenden Produktionsressourcen optimal genutzt und Emissionen durch Effizienzsteigerung verringert: silolytics.de

SmartLoC

Den alten, fehleranfälligen Letter-of-Credit (LCs)-Prozess, den Banken derzeit anbieten, ersetzt SmartLoc durch den Einsatz von IoT-Tracking-Geräten und verwandelt LCs (Akkreditive) so in einen digitalen, zeitgemäßen Zahlungsdienst: smartloc.egerlink.com

Unleash Future Boats

Unleash Future Boats entwickeln autonom fahrende und umweltfreundliche Schiffe, die über einen elektrischen Antrieb mit Brennstoffzelle und grünem Wasserstoff verfügen. Die ersten Elektro-Passagierfähren sollen im Frühjahr 2022 auf der Schlei zum Einsatz kommen: www.unleash-future-boats.com

Yog-Oat

Ganz nach dem Motto „We put the OAT in Yog-Oat“ bietet das StartUp eine leckere vegane Joghurtalternative auf Basis von Hafer, hergestellt aus regionalen Zutaten, ohne künstlichen Geschmack und in einem Mehrwegglas ohne Verpackungsmüll: www.yog-oat.de

Nach der Aufnahme erwartet die StartUps ein 9-monatiges Coaching-, Mentoring- und Ausbildungs-Programm. Das Besondere bleibt bestehen: jedes Team erhält 30.000 Euro ohne dafür Anteile an seinem StartUp abgeben zu müssen, einzigartig in der vielfältigen Landschaft der Unterstützungsprogramme für Startups.

GATEWAY49 ist ein Startup-Accelerator aus Lübeck, der das Ziel verfolgt, neue Gründungen und Innovationen aus der Region zu befördern. Der Fokus liegt auf der gezielten Unterstützung von Gründerinnen und Gründern, die (digitale) Geschäftsmodelle insbesondere in den Fokusbranchen Medizintechnik, Logistik, Smart City oder Nahrungsmittelindustrie verfolgen. Durch die enge Zusammenarbeit mit namhaften Unternehmen der Fokusbranchen, den Expertinnen und Experten in den Lübecker Hochschulen sowie den Transfereinrichtungen am Standort, wird die Etablierung neuer Innovationen und die Verknüpfung zwischen StartUps, Wirtschaft und Institutionen vorangetrieben.

Initiiert wurde der Accelerator vom TZL, der IHK zu Lübeck und Glocal Consult. Das Projekt wird federführend vom TZL betreut und ist aus Landes- bzw. EFRE-Mitteln sowie durch Partner und Sponsoren aus der regionalen Wirtschaft gefördert.

Vertreter der Unternehmen konnten die Entscheidung nur virtuell verfolgen. Foto: GATEWAY49/TZL

Vertreter der Unternehmen konnten die Entscheidung nur virtuell verfolgen. Foto: GATEWAY49/TZL


Text-Nummer: 143343   Autor: Gateway49/red.   vom 17.02.2021 um 21.30 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.