Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Zwei Stunden Fahrradtour für den Klimaschutz

Lübeck: Archiv - 19.02.2021, 14.45 Uhr: Der Klimaschutz ist zwar in Krisenzeiten nicht mehr das wichtigste Thema für alle Menschen, aber 120 Lübecker kamen am Freitag zur ersten "Fridays for Future" Demo des Jahres in die Lübecker Innenstadt.

Bild ergänzt Text

Auch die Schüler-Bewegung hat sich inzwischen weiter entwickelt. Der größere Teil der Demonstranten besteht aus Erwachsenen. Rund zwei Stunden lang fuhr die Gruppe auf dem Fahrrad rund um Lübeck. Dabei gab es zwei Zwischenkundgebungen. Größere Verkehrsprobleme gab es nicht, berichtet die Polizei, die rund 120 Teilnehmer gezählt hat.

Die Umweltschützer sehen dabei besonders die Entwicklung in Lübeck kritisch. So zeige die neue Lärmschutzwand auf der Wallbrechtbrücke, die auf dem Radweg gebaut wurde, dass die Stadt umweltfreundlichen Verkehr immer noch nicht ernst nehme. Auch die innerdeutschen Flüge aus Lübeck und die hohen Buspreise seien Zeichen eines politischen Versagens.

Jetzt habe ein neues Jahr begonnen, das für die Bekämpfung der Klimakrise genutzt werden müsse, so Fridays for Future. In genau einem Montag wird deshalb noch einmal weltweit Druck gemacht. Am 19. März wird zum "globalen Klimastreik" aufgerufen.

Rund 120 Lübecker nahmen an der Fahrrad-Demo teil. Fotos: JW

Rund 120 Lübecker nahmen an der Fahrrad-Demo teil. Fotos: JW


Text-Nummer: 143376   Autor: red.   vom 19.02.2021 um 14.45 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.