Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Schmidtke: Hilfe für Massagepraxen

Lübeck: Archiv - 25.02.2021, 14.48 Uhr: Als im Dezember die Massagepraxen für 14 Tage öffnen durften, klang das zunächst wie eine gute Nachricht. Später stellte sich dann allerdings heraus, dass die betroffenen Betriebe von der Beantragung der wichtigen Dezemberhilfe ausgeschlossen sein sollten – so jedenfalls die Interpretation des Landeswirtschaftsministeriums in Kiel.

Lübecker Unternehmer der Branche wandten sich daraufhin hilfesuchend an die hiesige Bundestagsabgeordnete Prof. Dr. Claudia Schmidtke. Die CDU-Politikerin hakte noch einmal intensiv beim Bundeswirtschaftsministerium in Berlin nach, um die Rechtslage klären zu lassen. Mit dem Ergebnis zeigt Schmidtke sich nun sehr zufrieden: „Wir haben jetzt vom Bundeswirtschaftsministerium die Antwort erhalten, dass die Antragsberechtigung ausschließlich für die Tage, an denen die Massagepraxen noch geöffnet waren, entfällt. Sie sind jedoch antragsberechtigt für die Tage der Schließungen im November und Dezember. Ich begrüße diese deutliche Klarstellung des CDU geführten Bundeswirtschaftsministeriums ausdrücklich.“

Aufgrund der zunächst negativen Einschätzung des Landeswirtschaftsministeriums in Kiel hatten bereits einige Steuerberater die Antragstellung für die betroffenen Unternehmen abgelehnt. Schmidtke: „Auch mit Blick auf die durchaus nachvollziehbare Haltung der Steuerberater ist die jetzige Klarstellung wichtig. Für viele Unternehmer zählt jeder Tag. Daher freue ich mich, dass die betroffenen Betriebe und deren Steuerberater ab sofort mit der Beantragung der Dezemberhilfe beginnen können“.

Die Lübecker Bundestagsabgeordnete Prof. Dr. Claudia Schmidtke (CDU) hat die Rechtslage beim Bundeswirtschaftsministerium geklärt. Foto: Olaf Malzahn

Die Lübecker Bundestagsabgeordnete Prof. Dr. Claudia Schmidtke (CDU) hat die Rechtslage beim Bundeswirtschaftsministerium geklärt. Foto: Olaf Malzahn


Text-Nummer: 143483   Autor: Büro CS/red.   vom 25.02.2021 um 14.48 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.