Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Bäcker verletzt: Streit um Kaffee eskaliert

Lübeck - Innenstadt: Archiv - 01.03.2021, 09.49 Uhr: Am Sonntagmorgen, 28. Februar, kam es in der Mühlenstraße in Lübeck zu einer Widerstandshandlung mit anschließender Ingewahrsamnahme. Vorausgegangen war die Frage nach einem Kaffee. Eine darauffolgende Körperverletzung sowie ein Hausfriedensbruch und Bedrohung waren die Antwort.

Gegen 3.15 Uhr am Sonntagmorgen wurden Beamte des 1. Polizeireviers Lübeck in die Mühlenstraße entsandt, da es dort unter anderem zu einer Körperverletzung gekommen sein soll. Nach bisherigem Kenntnisstand hatte ein 31-jähriger Lübecker in einer dort ansässigen Bäckerei, in der gerade das frische Backwerk vorbereitet wurde, lautstark nach einem Kaffee gefragt. Hieraus entwickelte sich dann ein Streit zwischen dem 31-Jährigen und den beiden 24 und 60 Jahre alten Bäckern, der unter anderem in einer Körperverletzung, Hausfriedensbruch und einer Bedrohung endete.

Der 24-jährige Lübecker Bäcker wurde hierbei leicht verletzt, eine ärztliche Versorgung war jedoch nicht nötig. Bei der anschließenden Personalienfeststellung durch die eingesetzten Beamten leistete der weiterhin aggressive 31-jährige Lübecker Widerstand und beleidigte die Polizeibeamten. Er wurde in Gewahrsam genommen. Ein dort durchgeführter freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen vorläufigen Wert von 1,16 Promille.

Da bei dem Beschuldigten auch noch eine geringe Menge Betäubungsmittel gefunden wurde, muss er sich nun in einem Ermittlungsverfahren nicht nur wegen Körperverletzung, Bedrohung, Hausfriedensbruch und tätlichem Angriff auf Vollstreckungsbeamte, sondern auch wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten. Die eingesetzten Beamten blieben unverletzt. Die Ermittlungen werden beim 1. Polizeirevier geführt.

Symbolbild.

Symbolbild.


Text-Nummer: 143537   Autor: PD Lübeck/red.   vom 01.03.2021 um 09.49 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.