Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

MuK: 10.000 Tonnen CO2 eingespart

Lübeck: Archiv - 01.03.2021, 14.02 Uhr: Die Musik- und Kongresshalle Lübeck (MUK) hat auch im Jahr 2020 erfolgreich die Green Globe Re-Zertifizierung abgeschlossen. Die Auszeichnung mit dem internationalen Gütesiegel der Reise- und Tourismusbranche ist eine Bestätigung für das seit 2009 implementierte Nachhaltigkeitsmanagement des Veranstaltungshauses, das fester strategischer Bestandteil der Unternehmensführung ist.

Im Jahr 2020 wurde die Umrüstung auf LED-Leuchtmittel im gesamten Haus abgeschlossen. Die Lichtregulierung erfolgt über intelligente Steuerungssysteme und ist ein weiterer Meilenstein zur Reduzierung der Energieverbräuche. Im Bereich der Bühnenbeleuchtung wurde eine Umstellung auf LED-Movinglights vorgenommen, die eine Energieersparnis von 50 Prozent erzielen. Hier übernimmt das Veranstaltungshaus eine Vorreiterrolle. In den letzten 12 Jahren konnten im Bereich Strom und Fernwärme umfangreiche Energieeinsparungen erreicht werden. Eingespart wurden insgesamt 10.000 Tonnen CO2. Der Wärmeverbrauch reduzierte sich von über 2 Millionen KWh auf 1,2 Millionen KWh und der Stromverbrauch wurde von knapp 2 Millionen KWh auf 950 Tsd. KWh gesenkt. Das sind große ökonomische Erfolge, die eine Einsparung von über 2 Millionen Euro bedeuten.

„Verantwortliches und nachhaltiges Handeln zahlt sich aus und ist eine Investition in die Zukunft,“ weiß Ilona Jarabek, Geschäftsführerin des MUK. „Wir übernehmen ökologische, ökonomische und gesellschaftliche Verantwortung für eine bessere Zukunft. Das geht nur mit vereinten Kräften, mit dem gesamten Team und in Zusammenarbeit mit unseren Geschäftspartnern.“

Ein großer Fortschritt für die Qualität am Arbeitsplatz wurde mit der Umgestaltung der Büroräume erreicht. Mit der Einrichtung des Open Space einher ging die Neustrukturierung und Optimierung von Arbeitsprozessen hin zu agilen, flexiblen Arbeitsstrukturen. Der Büroraum ist mit intelligenter Klima- und Lichttechnologie ausgestattet. Umfangreiche Investitionen erfolgten in die ergonomische Ausstattung der Arbeitsplätze und es kamen vorzugsweise klimaneutrale, nachhaltige Materialien zum Einsatz. Das Team erlebt offene Arbeitsstrukturen und der Ausbau des Gesundheitsmanagement wurde erfolgreich fortgesetzt.

Das MuK Umweltteam: Ilona Jarabek, Marc Bäumer, Gesa Lüdeke, Matthias Schischke und Urte Friedrichs. Foto: MuK

Das MuK Umweltteam: Ilona Jarabek, Marc Bäumer, Gesa Lüdeke, Matthias Schischke und Urte Friedrichs. Foto: MuK


Text-Nummer: 143551   Autor: MuK/red.   vom 01.03.2021 um 14.02 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.