Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Corona-Inzidenz in Lübeck weiter gesunken

Lübeck: Archiv - 04.03.2021, 20.29 Uhr: Für Donnerstag, 4. März 2021, meldet das Kompetenzzentrum für meldepflichtige Erkrankungen Schleswig-Holstein 16 neue bestätigte COVID-19 Infektionen in Lübeck. Erstmals wurde in Lübeck die brasilianische Variante des Virus nachgewiesen.

Es gibt gute Nachricht: Die brasilianische Variante wurde bei einer inzwischen als "genesen" geführten Person nachgewiesen. Von den 158 "aktiv Erkrankten" (Stand 3. März, 24 Uhr) sind laut Stadtverwaltung nur elf von der britischen Variante betroffen. Das sind sechs Fälle weniger als am Vortag.

Mit Stand vom 4. März 2021, 20 Uhr, beträgt die Zahl der neuen Fälle pro Woche und 100.000 Einwohner ("Inzidenz") in Lübeck bei 31,9 (Vortag 33,7). Todesfälle oder stationäre Aufnahmen im Krankenhaus in Zusammenhang mit CODID-19 gab es am Donnerstag nicht.

Die Inzidenzen der Nachbarkreise: Herzogtum Lauenburg 60,1 (Vortag 60,1), Stormarn 57,3 (Vortag 60,6) und Ostholstein 33,4 (Vortag 34,9). Für ganz Schleswig-Holstein lag die Inzidenz bei 47,0 (Vortag 47,7).

Die Inzidenz lag am Donnerstagabend in Lübeck bei 31,9.

Die Inzidenz lag am Donnerstagabend in Lübeck bei 31,9.


Text-Nummer: 143628   Autor: VG   vom 04.03.2021 um 20.29 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.