Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Gott sei Dank für gute Erinnerungen

Lübeck: Archiv - 06.03.2021, 10.22 Uhr: HL-live.de Pastor Heinz Rußmann möchte mit seinen Gedanken zum Wochenende Mut machen. Sein Tipp: Erinnern an die schönen und unbeschwerten Zeiten im Leben. Und es gibt auch im Lockdown positive Überraschungen.

In unserer trüben Corona-Zeit erstarrt trotz Lockerungen noch immer viel von unserem Leben. Kontakte werden reduziert und das Gefühl von Einsamkeit quält viele Menschen. In unseren Gesprächen und in Zeitschriften tauchen Ratschläge auf, um uns zu ermutigen.

Heute möchte ich Ihnen raten, an Ihre glücklichen Ereignisse im Leben in Ruhe zurückzudenken und Gott zu danken. Unsere Eltern sprachen lange davon, dass sie die Bombardierung Lübecks oder die Flucht aus dem Osten überlebt haben. Sonst gäbe es uns ja garnicht, sagten sie dabei. Wie oft haben unsere Eltern oder Verwandte oder andere Menschen als Schutzengel uns Kinder aus Gefahren im Haus, im Straßenverkehr, beim Sport oder in der Natur gerettet! Oder als wir noch als Nichtschwimmer ins tiefe Wasser des Kanals gefallen waren. Als wir mit Streichhölzern und Kerzen oder mit Messern oder Luftgewehren oder Schaukeln spielten, als wir unachtsam über die Straße gerannt waren oder auf Bäume geklettert sind. Auch fremde Menschen tauchten dabei unerwartet auf wie Engel und haben unser Leben gerettet. Frühere Freundschaft und Liebe ist auch ein Grund zum Dank. Heute haben wir als glückliches Ereignis Corona überlebt.

In der Schule und bei der Ausbildung oder bei der Bundeswehr mit wilden Mitmenschen und Schlägern gab es auch einzelne Kameraden , Lehrer und Ausbilder welche uns manchmal wie Engel beistanden. Beim Sport oder bei unserem Hobby trafen wir auf fremde oder gleichgesinnte Helfer oder auch Außenseiter, deren Freundschaft uns manchmal lebenslang verbindet. Auch in den Kirchengemeinden gibt es sehr viele hilfsbereite Mitchristen. Gott sei Dank!

Heute möchte ich Ihnen von einem unerwartet aktuellen Glücksfall und Ereignis berichten. Seit Jahren sind meine Frau und ich Abonnenten von der Evangelischen Zeitung und lesen sehr gern, was in der Kirche alles lebendig geschieht und den Glauben bestärkt. Jetzt hatte mich die Leitung unerwartet aufgefordert, zur Ausgabe für dieses Wochenende eine biblische Besinnung zu verfassen. Sie ist mit Foto auf der Titelseite schon veröffentlicht worden zum Thema "Kraftworte der Hoffnung". Alle Christen freuen sich ja, wenn der Glaube an Jesus verbreitet wird, wie besonders hier bei HL-live.de Stadtgeschehen seit 12 Jahren. Es macht mich heute auch froh, dass eine Predigt von mir unter Kirchengemeinden und Christen jetzt in ganz Schleswig-Holstein und Hamburg verbreitet wird in einer Zeitung, die jeder kaufen kann. Information dazu unter www.evangelische-zeitung.de. Zu allem missionarischen Glück kommt dazu noch das Erscheinen meiner Sonntags -Predigt im Heidelberger Predigtforum. Zu lesen unter www.predigtforum.de.

Erinnerungen kann man in dieser Corona-Zeit auch genießen in aller Ruhe und mit Genuss, wenn man alte Fotoalben und Briefe von unseren Verwandten, Freunden und Lebensgenossen ansieht.

Jeder von uns hat es ja auf seinem Lebensweg auch besondere Probleme gehabt. Jeder aber kennt doch auch wertvolle Erlebnisse , bei denen man etwas von Gottes Hilfe und Liebe erfahren hat. Im Predigttext zum Sonntag Epheser 4.3 heißt es deswegen: Als geliebte Kinder Gottes lebt in der Liebe wie auch Christus uns geliebt hat. Gemeinsam mit Gott sollen wir mehr glückliche Ereignisse bei Anderen mit Liebe und Frieden verbreiten.

Gott bittet heute auch Dich! Er sagt Dir: Hilf mir, dass es weniger Leid unter euch gibt!

Dass Sie weiter viele erfreuliche Erlebnisse neu entdecken und erfahren wünscht Ihnen

Ihr HL-live.de Pastor Heinz Rußmann

Ihre Fragen, Kommentare und Grüße bitte an heinzrussmann@web.de

HL-live.de Pastor Heinz Rußmann macht auch in der aktuellen Ausgabe der Evangelischen Zeitung Mut.

HL-live.de Pastor Heinz Rußmann macht auch in der aktuellen Ausgabe der Evangelischen Zeitung Mut.


Text-Nummer: 143650   Autor: red.   vom 06.03.2021 um 10.22 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.