Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Plakette statt neuer Bäume für das Heiligen-Geist- Hospital

Lübeck: Bis zum Jahr 2013 standen acht Kastenlinden vor dem Heiligen-Geist-Hospital auf dem Koberg. Bei der zweijährigen Sanierung wurden sie entfernt. Auf einer Einwohnerversammlung wurden neue Bäume gefordert. Auch der Bauausschuss der Bürgerschaft sprach sich für eine Neubepflanzung aus. Die Stadtverwaltung lehnt das ab. Ihr Vorschlag: Eine Plakette, die auf einen neuen Standort der Bäume verweist.

Bild ergänzt Text

Die acht Kastenlinden mussten damals weichen. Eine Neuanpflanzung nach der Sanierung im Jahr 2015 gab es nicht, um den Blick auf das historische Gebäude nicht zu versperren. Das gefiel nicht allen Lübeckern. Bei der Einwohnerversammlung im Juni 2019 wurde ein Antrag zu dem Thema angenommen: "Die Bürgerschaft möge parteiübergreifend beschließen, dass die anlässlich der Sanierung vor dem Heiligen-Geist-Hospital entfernten acht Kastenlinden (Koberg Fassade) durch Bäume ersetzt werden, die die Fassade und das Grundmauerwerk des HGH nicht beschädigen und die bleiverglasten, prägenden Rosettenfenster nicht verdecken."

Vor einem Jahr stimmt der Bauausschuss der Bürgerschaft dem Antrag zu, im Mai dann auch die Bürgerschaft. Der für Straßenbäume zuständige Bereich "Stadtgrün und Verkehr" der Bauverwaltung hat vor einem Jahr ein Einverständnis der Denkmalpflege erhalten.

Bäume gibt es aber immer noch nicht. Die Bauverwaltung hat eine Stellungnahme der "Arbeitsgemeinschaft Historischer Bauten" eingeholt. Und die lehnt das ab. Um die Fassade nicht zu beschädigen, müssten die Bäume mitten auf dem Gehweg stehen. Und auch dann sei der Platz für eine gesunde Entwicklung der Pflanzen zu klein.

Der Vorschlag der Bauverwaltung: Die Stadt solle an einer anderen Stelle acht neue Bäume pflanzen. "Vorstellbar wäre dann die Anbringung einer Hinweistafel am neuen Standort, die auf die acht ehemaligen Kastenlinden verweist."

Die Linden wurden 2008 gefällt. Eine Ersatzpflanzung wird es an dieser Stelle wohl nicht geben. Fotos: JW/Archiv

Die Linden wurden 2008 gefällt. Eine Ersatzpflanzung wird es an dieser Stelle wohl nicht geben. Fotos: JW/Archiv


Text-Nummer: 143804   Autor: VG   vom 13.03.2021 um 11.34 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.