Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Ein Jahr Online-Gottesdienst: Positives Fazit

Lübeck: Seit einem Jahr gibt es das Projekt "liveline" beim Kirchenkreis Lübeck-Lauenburg. Kern sind die Online-Gottesdienste am Sonntag bei YouTube. Der Kirchenkreis zieht eine positive Bilanz: Die Nutzung digitaler Kirchenangebote wachse stark.

Das vergangene Jahr im Zeichen der Corona-Pandemie stellt die Kirchen in Deutschland vor große Herausforderungen. Präsenz-Gottesdienste können gar nicht oder nur sehr eingeschränkt stattfinden. Auf der anderen Seite haben neue Online-Angebote die Sichtbarkeit der Kirchengemeinden in der digitalen Welt erheblich erhöht. Die Nutzung des YouTube-Kanals des Kirchenkreises Lübeck-Lauenburg wuchs in den vergangenen 12 Monaten um das Hundertfache. Allein die Videos des Online-Gottesdienstes liveline aus der Kirchengemeinde St. Juergen in Lübeck wurden über 135.000 mal aufgerufen.

Liveline war eines der ersten Online-Live-Videoformate des Kirchenkreises Lübeck-Lauenburg in der Corona-Pandemie. Heute sind zwischen 500 und 700 Menschen bei den sonntäglichen Online-Gottesdiensten live dabei. Eine Online-Kirchengemeinde von Oslo bis La Palma versammelt sich regelmäßig, feiert digitalen Gottesdienst, sendet eigene Fürbitten über den Chat und tauscht sich in den sozialen Netzwerken oder im Forum aus.

„Wir wissen wohl, dass Online-Gottesdienste Präsenz-Gottesdienst nicht ersetzen können. Der direkte Kontakt in kirchlicher Gemeinschaft ist ein hohes Gut“, erläutert Petra Kallies, Pröpstin im Kirchenkreis Lübeck-Lauenburg. Aus den digitalen Formaten ergeben sich jedoch auch neue Möglichkeiten: „Uns erreichen viel mehr Rückmeldungen und gute Anregungen, es öffnen sich neue Wege der Verkündigung, aber gleichzeitig ergibt sich auch eine Prüfung der Qualität unserer Glaubensvermittlung in Wort, Bild und Musik.“ Das alles bringe die digitale Kirchenarbeit jetzt mit sich.

Über drei Jahre läuft das Pilotprojekt liveline. Die Kirche will erkunden, wie eine Online-Kirchengemeinde sich bildet und entwickelt. „Wir sind überwältig von den Rückmeldungen in diesem ersten Jahr des Projekts“, berichtet Katja von Kiedrowski, Pastorin in St. Jürgen und Macherin von liveline. „Jeden Sonntag erreichen uns dutzende Gebete für kranke Verwandte, Kinder im Prüfungsstress oder auch Entscheider in der Politik. Sehr berührende Bilder oder Worte werden uns zugesandt. Unser Angebot ist für viele ein Anker in schwieriger Zeit.“

Die Idee funktioniert: Kirchliche Gemeinschaft erleben, wenn direkter Kontakt unmöglich wird. „Das war unser Ziel. Wir freuen uns über die große Online-Gemeinde und auch über das ehrenamtliche Engagement des kirchlichen Nachwuchses“, sagt Heiko von Kiedrowski, Pastor der Kirchengemeinde St. Jürgen in Lübeck, Macher von liveline. Dutzende Teamer sind jede Woche bei unseren Übertragungen als Technik-Team am Start. „Ohne sie wäre liveline nicht möglich“, resümieren Katja und Heiko von Kiedrowski.

Ein Blick auf den gesamten Kirchenkreis Lübeck Lauenburg zeigt: Es haben sich viele Online-Angebote während der Corona-Pandemie gebildet. In schwierigen Zeiten, wo der Kontakt vieler Gemeinden zu ihren Mitgliedern schwindet, setzt der Kirchenkreis also ganz bewusst auf digitale Angebote und wird die Kirchengemeinden beim Ausbau ihrer Online-Aktivitäten fortlaufend unterstützen. Das Projekt liveline läuft als Pilot noch weitere zwei Jahre.

Der Gottesdienst zum einjährigen Bestehen ist bei YouTube abrufbar: youtu.be/_a4bp68-lok

Der Kirchenkreis zieht eine positive Bilanz der Online-Gottesdienste.

Der Kirchenkreis zieht eine positive Bilanz der Online-Gottesdienste.


Text-Nummer: 143812   Autor: Philine Eidt/red.   vom 14.03.2021 um 11.27 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.