Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Das Wetter in Lübeck: Nur noch eine Woche Winter

Lübeck: Schöne Frühlingstage hatten wir ja bereits, und die ersten Stürme des Jahres haben wir auch bereits überstanden. Doch mit dem Frühling geht es nicht ganz so schnell weiter. Kalte Winde aus dem Norden halten ihn noch eine Woche lang von uns fern, dann naht aber richtig schönes Wetter für die Osterwoche.

Bild ergänzt Text

Zu verdanken haben wir zunächst einmal die kalte Luft einem deutlich ausgeprägten Hochdruckgebiet über den Britischen Inseln. In den kommenden acht Tagen geraten wir immer einmal wieder in den Einflussbereich dieses Gebildes, dann zieht es sich aber auch wieder weit über die Nordsee zurück. Weiter im Osten hat sich über Nordeuropa ein Tiefdruckgebiet etabliert, das sich auch gelegentlich bis in unsere Region ausdehnt. Wir liegen zwischen diesen beiden Druckgebieten und das bedeutet, dass wir je nach Druckdifferenz einmal stärkeren, dann wieder etwas schwächeren Winden aus nördlichen Richtungen ausgesetzt sein werden.

Und diese Winde sind bekanntlich kalt. Die Tagestemperaturen werden sich bei bedecktem Himmel etwa im Bereich von 4°C bis 7°C bewegen. Falls natürlich unter Hochdruckeinfluss die Sonne durchkommen sollte, wird es gleich auch einmal etwas wärmer, denn die Sonne hat Mitte März bekanntlich schon erheblich Kraft. In den Nächten geht es dafür aber immer wieder in die Nähe des Gefrierpunktes und kurz vor Sonnenaufgang, wenn der Frühverkehr bereits eingesetzt hat, kann es daher noch einmal recht glatt werden. Besondere Vorsicht ist geboten über Brücken und an schattigen Waldrändern. Das, wie gesagt, gilt noch die gesamte kommende Woche hindurch.

Bild ergänzt Text

In der letzten Woche vor Ostern hat der Nordwind allerdings ein Einsehen und dreht wieder weiter auf West. Von dort erreichen uns dann milde atlantische Temperaturen und zweistellige Tagestemperaturen sind dann sehr schnell auch wieder drin. Starker Regen ist bisher nicht zu erkennen. Die Voraussetzungen für das Osterwetter 2021 sind daher aus heutiger Sicht gar nicht so schlecht. Sobald sich diesbezüglich die Modelle stabilisieren, melden wir uns natürlich sofort.

Bis dahin freuen wir uns erst einmal auf Samstag, den 20. März 2021, um 10.37 Uhr am Vormittag. Dann steht die Sonne wieder mittags zur Ortszeit genau senkrecht über dem Äquator und bei uns beginnt die astronomische Frühlingszeit auch offiziell. Wärmere Tage sollten dann auch die Ostsee zügig anwärmen. Wird auch Zeit, denn schließlich wollen wir bereits in zwei Monaten wieder mit Vergnügen dort hineinspringen und baden.

Zum Frühlingsanfang am Samstag dürfte es in Travemünde wieder mehr Gäste geben. Grafik: Harald Denckmann, Fotos: Karl Erhard Vögele

Zum Frühlingsanfang am Samstag dürfte es in Travemünde wieder mehr Gäste geben. Grafik: Harald Denckmann, Fotos: Karl Erhard Vögele


Text-Nummer: 143820   Autor: Harald Denckmann   vom 14.03.2021 um 19.39 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.