Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Inzidenz steigt in Lübeck auf über 40

Lübeck: Archiv - 15.03.2021, 20.34 Uhr: Die Zahl der neuen Fälle pro 100.000 Einwohner und Woche ("Inzidenz") ist am Montag in Lübeck von 36,9 auf 41,1 gestiegen. Vor einer Woche lag sie noch bei 24,9.

Es gibt aber auch gute Nachrichten: Kein Lübecker ist am Montag bis zum Abend mit Corona verstorben oder ins Krankenhaus eingeliefert worden. Der Anteil der britischen Variante, die als ansteckender gilt, liegt in Lübeck bei unter zehn Prozent. Die einzige Person, die mit der brasilianischen Mutation infiziert war, gilt inzwischen als genesen.

Die Inzidenzen der Nachbarkreise entwickeln sich unterschiedlich: Herzogtum Lauenburg 80,8 (Vortag 78,3), Stormarn 74,5 (Vortag 71,7) und Ostholstein 33,9 (Vortag 34,9). Der Landkreis Nordwestmecklenburg meldete bis Montagabend keine Daten. Dort wurden aber am Montag strengere Regeln für Schulen und Kitas eingeführt, die mindestens eine Woche lang gelten.

Für ganz Schleswig-Holstein lag die Inzidenz am Sonntagabend bei 51,1 (Vortag 50,9).

Die Zahl der COVID-19 Fälle steigt seit einer Woche in Lübeck wieder an.

Die Zahl der COVID-19 Fälle steigt seit einer Woche in Lübeck wieder an.


Text-Nummer: 143838   Autor: VG   vom 15.03.2021 um 20.34 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.