Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Totes Wildschwein im Elbe-Lübeck-Kanal

Lübeck: Am Dienstagnachmittag wurde ein totes Wildschwein im Elbe-Lübeck-Kanal, Höhe Rehderbrücke, gemeldet. Die Tauchergruppe der Lübecker Berufsfeuerwehr musste ausrücken, um das Tier zu bergen.

Bild ergänzt Text

Das Tier trieb schnell in Richtung Travemünde. Im Klughafen konnte ein Taucher bis zum Tier schwimmen und es mit Seilen sichern. Gemeinsam zogen die Feuerwehrleute das Wildschwein an Land und übergaben es den Entsorgungsbetrieben.

Bild ergänzt Text

Wie das Tier in den Kanal gelangt ist, bleibt unklar. Häufig schrecken frei laufende Hunde oder Spaziergänger, die in Wald- und Schilfgebieten die Wege verlassen, die Wildschweine auf und treiben sie damit ins Wasser.

Die Feuerwehr hat das Tier aus dem Klughafen geborgen. Fotos: Oliver Klink

Die Feuerwehr hat das Tier aus dem Klughafen geborgen. Fotos: Oliver Klink


Text-Nummer: 143855   Autor: VG   vom 16.03.2021 um 19.46 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.