Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Neue Konzertorte: 1to1Concerts starten wieder

Lübeck: Archiv - 19.03.2021, 11.08 Uhr: Die Lübecker 1to1Concerts der Musikhochschule Lübeck (MHL) gehen in der letzten Märzwoche erneut an den Start. In der durch die Pandemie bedingten Pause hat das MHL-Team weitere Angebote vorbereitet: So konnten weitere Musizierende und vier neue Spielorte, unter anderem das Behnhaus Drägerhaus und die Katharinenkirche für die Minikonzerte in der Lübecker Altstadt gewonnen werden.

In der vergangenen Saison verbuchten die 1to1Concerts mit ihren rund 10-minütigen eins-zu eins-Begegnungen zwischen Musiker und Zuhörer großen Erfolg. 300 Minikonzerte fanden an neun verschiedenen Spielorten auf der Lübecker Altstadtinsel statt. Fast alle angebotenen Termine waren dabei ausgebucht. Aktuell gehören 18 Musikstudierende aus zehn Instrumentalklassen der MHL zum 1to1-Concert-Team, darunter Streicher, Bläser und Schlagzeuger. Ein Team aus Studierenden, zu denen Daniel Burmeister, Emilie Dupont, Sophie Rasmussen und Anna-Lea Rebholz (alle Viola, Prof. Pauline Sachse) sowie Lisa Wegmann (Klarinette, Prof. Sabine Meyer) gehören, organisiert die Konzerte.

Ein eröffnender Blickkontakt ist der Impuls für ein sehr persönliches Konzert, das eine ungewöhnliche und für beide Seiten intensive Erfahrung ermöglicht. Es ist ein musikalisches "Blind Date", denn auf welchen Musiker die Zuhörer treffen, ob ein auskomponiertes Werk oder eine freie Improvisation aus dem Blickkontakt erwächst, bleibt eine Überraschung. Für die Musikstudierenden der MHL ist das Auftreten eine prägende musikalische Erfahrung.

Bratschistin Anna-Lea Rebholz erzählt: "Es ist sowohl für Zuhörende als auch für Musizierende ein besonderer Moment, die Musik gemeinsam zu erleben. Durch den Blickkontakt zu Beginn und die dadurch entstehende Verbindung zum Gegenüber ist es jedes Mal ein wirklich starkes Erlebnis. Als Musikerin geben mir diese Konzerte sehr viel Energie."

Die jungen Interpreten bekommen positives, oft bewegendes Feedback, wie das einer Lübecker Zuhörerin: "Die Geigerin so nahe in ihrem Spiel mit dem Instrument mitzuerleben, ist ein beinahe himmlisches Geschenk. Die persönliche Aufmerksamkeit und selbst "bespielt" zu werden, hat in meinem Körper etwas fast Heilsames hervorklingen lassen." 2.500 Euro Spendengelder spielten die Minikonzerte bisher ein, die über die Förderergesellschaft der MHL direkt an bedürftige Studierende weitergereicht wurden. Die 1to1Concerts schaffen ein buntes Mosaik neuer Konzertorte, beleben die Kulturlandschaft und Lübecker Geschäfte. Bundesweit gibt es Initiativen von Profi-Orchestermusikern, die bereits rund 4.000 1to1concerts auf Initiative von Stephanie Winker, Franziska Ritter und Christian Siegmund umgesetzt haben. Ausschließlich in Lübeck werden die 1to1concerts durch Studierende einer Musikhochschule gestaltet. Sie sind ein "Kulturfunke"-Projekt des Kulturtreibhauses, ermöglicht durch die Förderung der Possehl-Stiftung Lübeck.

Eine Buchung ist über die Websitewww.1to1concerts.de möglich. Termine für die neuen Konzertorte Behnhaus Drägerhaus und Katharinenkirche können zurzeit noch nicht veröffentlicht werden. Die Teilnahme ist kostenfrei, Spenden an die Förderergesellschaft der MHL unter dem Stichwort "1to1Concerts" sind jedoch willkommen.

Jedes 1to1concert ist eine eins-zu eins-Begegnung zwischen Musiker und Zuhörer. Foto: Archiv/Paula Winterberg

Jedes 1to1concert ist eine eins-zu eins-Begegnung zwischen Musiker und Zuhörer. Foto: Archiv/Paula Winterberg


Text-Nummer: 143913   Autor: MHL   vom 19.03.2021 um 11.08 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.