Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

SPD-Fraktion wünscht frohes Newroz-Fest

Lübeck: Aydin Candan, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Migration und Vielfalt in der Lübecker SPD, wünscht sich ein friedliches Miteinander zwischen Kurden, Türken, Syrern und Iranern. Deshalb erinnert der integrations- und sozialpolitische Sprecher der SPD-Bürgerschaftsfraktion an das Friedensfest der Kurden: das Newroz-Fest („Der neue Tag“-Fest).

Wir veröffentlichen die Mitteilung von Sydin Candan im Wortlaut:

(")Kurden, Afghanen, Iraner, Belutschen, Tadschiken und andere Völker treffen sich jedes Jahr am 21. März auch in Lübeck, um im Kreise von Familien, Freunden und Bekannten zu singen zu tanzen zu speisen und ein Feuer zu entfachen. Es ist eine 2.633 Jahre alte Tradition - 300 Millionen Menschen feiern ein Fest der Befreiung und der Freiheit (Azadi).

Mythologisch geht das Fest auf die Sage von Kawa zurück und bezeichnet den Tag, an dem der Tyrann Dahak vom Volk gestürzt wurde. Sein Sturz beendete eine Zeit des Schreckens und bedeutete einen Neuanfang für eine friedvollere Zeit. Zudem endet am 21. März die Winterzeit, so dass mit dem Newroz-Fest auch der Frühlingsanfang gefeiert wird. Die UNESCO hat 2009 den Newroz-Tag in die Liste der Meisterwerke des mündlichen und immateriellen Erbes der Menschheit aufgenommen, und der 21. März wird seit 2010 als der internationale Newroz-Tag durch die UNO anerkannt. Jedes Volk hat seine eigene Geschichte zu diesem Tag.

In diesem Jahr können wegen Corona keine Feiern in Lübeck stattfinden, aber wir freuen uns mit allen Lübeckern und wünschen gerade in diesem Jahr Gesundheit und ein schönes, friedliches Newroz-Fest, das die Hoffnung auf Frieden und Freiheit in den Krisengebiete wie z.B. im Nahen Osten wachsen lassen soll.(")

Aydin Candan ist integrations- und sozialpolitische Sprecher der SPD-Bürgerschaftsfraktion. Foto: SPD

Aydin Candan ist integrations- und sozialpolitische Sprecher der SPD-Bürgerschaftsfraktion. Foto: SPD


Text-Nummer: 143946   Autor: SPD   vom 21.03.2021 um 08.55 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.