Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Rotlicht missachtet: Radfahrer verletzt

Lübeck - Innenstadt: Freitagmittag, 26. März 2021, hat ein Radfahrer in der Kanalstraße in Lübeck das Rotlicht einer Ampel missachtet und wurde kurz darauf von einem Auto erfasst. Unter Begleitung eines Notarztes wurde der junge Mann in ein Krankenhaus gebracht. Der Grad seiner Verletzungen ist noch unbekannt.

Gegen 13 Uhr befuhr der 19-jährige Lübecker mit seinem Rad den parallel zur Kanalstraße verlaufenden Wanderweg an der Kanaltrave in Richtung Hüxterdamm. In Höhe der Glitzerbrücke versuchte er dann die Bedarfsampel in Richtung der Glockengießerstraße zu überqueren. Sowohl für Radfahrer als auch für Fußgänger zeigte die Ampel Rot. Mehrere Passanten warteten bereits. Dennoch versuchte der junge Mann die Fahrbahn bei Rot zu überqueren. Dabei wurde er von einem aus Richtung Hüxterdamm kommenden BMW erfasst, für dessen Fahrer die Ampel grün anzeigte.

Bedingt durch den Zusammenprall zog sich der Radfahrer Verletzungen zu. Einsatzkräfte des Rettungsdienstes und ein Notarzt brachten ihn zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus. An der Frontpartie des BMW entstand nicht unerheblicher Sachschaden, unter anderem wurde die Motorhaube stärker beschädigt. Die Schadenshöhe beläuft sich auf circa 3000 Euro.

Während der Unfallaufnahme und Versorgung des Verletzten wurde die Kanalstraße in Höhe der Glockengießerstraße kurzfristig gesperrt und der Verkehr abgeleitet.

Symbolbild.

Symbolbild.


Text-Nummer: 144049   Autor: PD Lübeck   vom 26.03.2021 um 14.46 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.