Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

34-jährige Radfahrerin bei Unfall schwer verletzt

Lübeck - St. Lorenz Nord: Am Montagnachmittag, dem 29. März 2021, ereignete sich in Lübeck St. Lorenz ein Verkehrsunfall, bei dem eine Radfahrerin schwer verletzt wurde. Die Lübeckerin wurde von einem abbiegenden Fahrzeug erfasst und prallte gegen die Windschutzscheibe des Fahrzeugs. Beamte des 2. Polizeireviers Lübeck haben die Ermittlungen aufgenommen.

Gegen 15.30 Uhr fuhr die 34-Jährige mit ihrem Damenrad auf dem rechten Radweg der Schwartauer Landstraße in Richtung Innenstadt. Als sie den Einmündungsbereich der Triftstraße geradeaus auf der Radfahrfuhrt überquerte, wurde sie von einem Renault Megane erfasst. Der 50-jährige Fahrer wollte von der Schwartauer Landstraße nach links in die Triftstraße abbiegen, dabei kam es zum Zusammenstoß mit der vorfahrtberechtigten Radlerin.

Die Lübeckerin prallte gegen die Windschutzscheibe des Renault und blieb schwer verletzt und nicht mehr ansprechbar auf der Fahrbahn liegen. Unter Begleitung eines Notarztes wurde sie zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Gegen den 50-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung sowie wegen des Verdachts des Fehlers beim Abbiegen eingeleitet.

Während der Rettungsmaßnahmen war die Triftstraße im Bereich der Unfallstelle für knapp 30 Minuten gesperrt.

Symbolbild.

Symbolbild.


Text-Nummer: 144119   Autor: PD Lübeck/red.   vom 30.03.2021 um 09.47 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.


Kommentare zu diesem Text:

Horsti

schrieb am 30.03.2021 um 10.46 Uhr:
Augen auf, Fuß vom Gas.
Allen Beteiligten gute Besserung!

nicht horsti

schrieb am 30.03.2021 um 11.55 Uhr:
Auch Radfahrer haben vorausschauend zu fahren. Ich fahre zwar überwiegend Bus, kann aber fast nur Radfahrer beobachten die Vorfahrt erzwingen und z.B mit hoher Geschwindigkeit auf Übergänge und in Kreisverkehre einfahren. Rücksicht auf Fussgänger ist oft nebensache.Gefährlich ist es aus dem Bus auszusteigen wenn ein Radweg daneben verläuft.

Lübecker

schrieb am 30.03.2021 um 12.24 Uhr:
An dieser Furt habe ich als Radfahrer auch immer ein mulmiges Gefühl. Achten muss ich dabei auf Rechtabbieger von hinten links (häufig ohne Blinken) auf Linksabbieger von vorne links ( auch häufig ohne Blinken), den ein- und ausfahrenden Fahrzeugen von der Tankstelle und dann noch die Fahrzeuge aus der Triftstraße (vom rechts hinten). Hier scheinen Autofahrer nicht damit zu rechnen, das vorfahrtsberechtigte Radfahrer von links kreuzen.
Nur durch Vollbremsung meinerseits konnte ich bislang einen Unfall verhindern. Fürs Geradeausfahren muss mann als Radler hier ziemlich viel gleichzeitig im Blick haben.

Wilma Pagels

schrieb am 30.03.2021 um 13.29 Uhr:
Entschuldigung aber was habe ich jetzt nicht verstanden? Der Fahrradfahrer hatte Vorfahrt und Ende! Ich bin selber Autofahrerin und bin an gewissen Kreuzungen und vor allen an Tellern immer sehr vorsichtig und es ist mir auch total egal wenn hinter mir schon ungeduldig gehupt wird. Wenn ich mit dem Roller unterwegs bin, komme ich aus dem Staunen nicht mehr heraus , es wird einen von den den Autofahrern die Vorfahrt genommen, rücksichtslos überholt ( auch wenn ich mit 45 km/h unterwegs bin und ich mich in der Stadt frage wie das geht) und dann noch ausgebremst. Das Zauberwort ist und bleibt : Rücksicht!

Attila

schrieb am 30.03.2021 um 13.34 Uhr:
@ nicht Horsti:

Ohne Frage haben Radfahrer vorausschauend zu fahren.

Der Rest Ihres Posts ist einfach Radfahrer-Bashing, was durch nichts zu belegen ist, außer durch Ihr "aus-dem-Bus-gucken".

Allen gute Besserung.

andre klar

schrieb am 30.03.2021 um 19.56 Uhr:
@Lübecker:
Sie haben natürlich Recht, aber ich glaube dieser Unfall war woanders. Sie meinen die Einmündung der Triftstraße in die Schwartauer ALLEE, das hier war am anderen Ende der Triftstraße an der Einmündung in die Schwartauer Landstraße. Aber auch dort wird einem als Radfahrer öfter von abbiegenden Autos die Vorfahrt genommen, mir schon zig mal passiert.
Der Radfahrerin gute Besserung!