Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Arbeitsagentur meldet viele freie Ausbildungsplätze

Lübeck: Archiv - 07.04.2021, 11.55 Uhr: Trotz Corona-Beschränkungen gibt es viele Branchen, die Nachwuchskräfte suchen. Das Angebot an gemeldeten Ausbildungsstellen bleibt im Agenturbezirk Lübeck höher als die Zahl der Ausbildungssuchenden.

Von den insgesamt 2.930 Ausbildungsstellen wurden 1.648 in der Hansestadt Lübeck zur Besetzung angeboten, 45 weniger als im Vorjahreszeitraum. Gleichzeitig haben 832 Bewerbende die Berufsberatung bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz eingeschaltet, 245 weniger als im Vorjahr. Zur Halbjahresbilanz im März 2021 waren 516 Jugendliche noch auf der Suche und 1.066 Stellen nicht besetzt. Damit kommen derzeit 2,1 Stellen auf einen Bewerber (Vorjahr 1,8).

„Eine betriebliche Ausbildung oder ein duales Studium bleibt auch in der aktuellen Situation eine gute Wahl, um erfolgreich beruflich durchzustarten. Es wäre falsch, wegen Corona jetzt auf Ausbildung zu verzichten. Junge Menschen finden ein breites Angebot an interessanten Möglichkeiten. Auch praxisorientierten Abiturientinnen und Abiturienten bieten eine Berufsausbildung oder ein duales Studium beste Aufstiegs- und Entwicklungsperspektiven“, erklärt Markus Dusch, Chef der Agentur für Arbeit Lübeck.

„Neben den bekannten Berufen gibt es viele andere interessante Ausbildungsmöglichkeit, an die oft gar nicht gedacht wird, wie zum Beispiel Bachelor of Arts (BA) –Fitnessökonomie, Bachelor of Engineering (FH) Mechatronik oder Bauwesen, Chemielaborjungwerker/in, Handelsfachwirt/in, Industrieelektroniker/in - Betriebstechnik, Metallbauer/in – Konstruktionstechnik, Schädlingsbekämpfer/in oder Süßwarentechnologe/in, um nur einige zu nennen. Nutzen Sie jetzt erst recht Ihre Chance und beginnen Sie Ihre Karriere mit einer Ausbildung oder einem dualen Studium. Die Osterferien bieten sich für die Bewerbung an. Die Berufsberatung unterstützt Sie bei der Berufswahl“, ermuntert Dusch Jugendliche.

Gespräche sollten Jugendliche schnellstmöglich unter der regionalen Hotline 0451/588-501 oder online unter www.arbeitsagentur.de/eServices vereinbaren.

„Geben Sie auch Jugendlichen, die auf den ersten Blick vielleicht nicht die optimale Besetzung wären, eine zweite Chance, um keinen Ausbildungsplatz ungenutzt zu lassen. Bei Bedarf können wir zum Beispiel mit der Assistierten Ausbildung - unserem kostenfreien Angebot an zusätzlichem Unterricht und sozialpädagogischer Begleitung - unterstützen. Eine Entscheidungshilfe für Sie als Unternehmen kann auch das Bundesprogramm „Ausbildungsplätze sichern“ sein. Gerne informieren wir Sie zu den Möglichkeiten“, bietet Markus Dusch an. Das Bundesprogramm wurde verlängert und die Förderung ausgeweitet. Weitere Informationen und Anträge finden Unternehmen auf der Internetseite www.arbeitsagentur.de.

Im Bereich Lübeck und Umgebung werden zum Beispiel folgende meist nicht so bekannte Berufe angeboten:

Automantenfachmann/frau - Automantendienstleistungen
Bachelor of Arts (BA)- Fitnessökonomie
Bachelor of Engineering (FH) Mechatronik
Betonfertigteilbauer/in
Chemielaborjungwerker/in
Drogist/in
Fachkraft – Möbel-, Küchen- und Umzugsservice
Gerüstbauer/in
Kanalbauer/in
Oberflächenbeschichter/in
Packmitteltechnologe/in
Schilder- und Lichtreklamehersteller/in
Schädlingsbekämpfer/in
Süßwarentechnologe/in
Verfahrenstechnologe/in –Mühlen-/Getreidewirtschaft

Die Arbeitsagentur meldet noch viele freie Ausbildungsplätze.

Die Arbeitsagentur meldet noch viele freie Ausbildungsplätze.


Text-Nummer: 144240   Autor: Agentur für Arbeit/red.   vom 07.04.2021 um 11.55 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.