Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Ölspur quer durch die Stadt

Lübeck: Am Mittwoch, 7. April, meldeten mehrere Anrufer ab 14.45 Uhr bei der Polizei Ölspuren und Ölflecken auf den Straßen. Zuerst wurden die Flecken am Holstentorplatz gesichtet, später auch in der Holstenstraße, Mühlenstraße und Kronsforder Allee.

Kurze Zeit später meldete der Stadtverkehr einen defekten Bus, der Betriebsstoffe verliert. Er stand in der Geniner Straße an der Haltestelle Theodor Heuss Straße. Da weiterhin Betriebsstoffe ausliefen, sicherte die Feuerwehr die umliegenden Gullys.

Die Polizei stellte mehrere Einsatzkräfte entlang der Ölspur auf, um besonders Radfahrer vor der Rutschgefahr zu warnen. Zu Unfällen kam es aber nicht. Der Bus wurde abgeschleppt, eine Spezialfirma übernahm die Reinigung der Straßen.

Ein defekter Linienbus sorgte für eine lange Ölspur durch Lübeck. Foto: STE

Ein defekter Linienbus sorgte für eine lange Ölspur durch Lübeck. Foto: STE


Text-Nummer: 144246   Autor: VG   vom 07.04.2021 um 16.08 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.

Text kommentieren.


Kommentare zu diesem Text:

Michael

schrieb am 07.04.2021 um 22.33 Uhr:
...und wer macht's weg?

Wer zahlt die Zeche?

Moppedfahrer

schrieb am 08.04.2021 um 10.02 Uhr:
@Michael

Wer es weg macht? Dafür gibt es Firmen und zur Not die Feuerwehr.

Wer das zahlt? Ich hab gehört, dass man in Deutschland eine Haftpflichtversicherung für jedes KFZ haben muss... ist aber nur ein Gerücht ^^

HaJo

schrieb am 08.04.2021 um 12.10 Uhr:
@ Michael: Zum Beispiel Muhlack oder Possehl aus Lübeck
https://www.muhlack-luebeck.de/index.php/leistungen/ muhlack-oelspurbeseitigung
https://www.possehl-umweltschutz.de/ oelspurbeseitigung.php

Tobe66de

schrieb am 08.04.2021 um 13.20 Uhr:
@Michael:Vielleicht mal den Text zu Ende lesen....

Nicht schön

schrieb am 08.04.2021 um 13.50 Uhr:
Ich musste zur Arbeit und dann fährt dieser Bus nicht mehr. Und dann kam ich viel zu spät.

Michael

schrieb am 08.04.2021 um 14.53 Uhr:
ÖPNV besitzt normal gar keine Haftpflicht, sondern ist Selbstversicherer.

Von daher zahlt der Steuerzahler...

Tr. Ochm.

schrieb am 08.04.2021 um 15.56 Uhr:
@Michael:

Das ist insgesamt, und gerade derzeit, doch nur ein klitzekleines Tröpfchen, welches da auf den heißen Stein tropft. Da gibt es Dinge, über die es eher lohnt, sich zu beschweren.

HaJo

schrieb am 08.04.2021 um 16.16 Uhr:
@ Michael: Woher stammt Ihre Information, dass der ÖPNV normal gar keine Haftpflicht besitzt?
Dann dürfte es die Haftpflichtgemeinschaft Deutscher Nahverkehrs- und Versorgungsunternehmen (HDN) mit mehr als 460 Mitgliedsunternehmen wahrscheinlich auch nicht geben. Ob der Stadtverkehr Lübeck dazugehört, weiß ich nicht.

Davon abgesehen, werden die Schäden irgendwie auf eine größere Gruppe umgelegt. Seien es die Versicherungsnehmer, die Kommune oder der Staat. Ob ein Großunternehmen nun Versicherungsbeiträge entrichtet oder die Schäden direkt bezahlt werden, ist dann egal.

Moppedfahrer

schrieb am 08.04.2021 um 16.46 Uhr:
@Michael Da der Stadtverkehr Lübeck eine GmbH ist , würde ich das sehr bezweifeln. Aber wenn du es ganz genau wissen willst, ruf doch einfach mal an, wer bei Schäden,die der Stadtverkehr Lübeck anrichtet, aufkommt.