Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Handball: VfL empfängt Bietigheim

Lübeck: Am 27. Spieltag empfängt der VfL Lübeck-Schwartau am Freitagabend die SG BBM Bietigheim. Nach zwei deutlichen Niederlagen in Folge wollen die Lübecker gegen den Tabellenzwölften zurück in die Erfolgsspur finden.

Der Frust über die zweite Niederlage in Folge, die 27:19-Pleite in Rimpar, war der Mannschaft um Trainer Piotr Przybecki auch nach den Ostertagen noch deutlich anzumerken. Der VfL-Coach war in dieser Trainingswoche auch als Mentaltrainer gefragt, um die Köpfe wieder frei zu bekommen. „Wir haben viele Einzelgespräche geführt, wir haben uns viele Dinge angeguckt. Wir durchleben gerade eine schwierige Phase, haben vor allem vorne nicht so effektiv gespielt“, so Przybecki. „Insgesamt waren wir schon angefressen und blockiert.“

Doch viel Zeit blieb dem VfL ohnehin nicht, denn schon am Freitag kommt die SG BBM Bietigheim nach Lübeck. Die Schwaben, als einer der Aufstiegsfavoriten in die Saison gestartet, stehen aktuell auf dem zwölften Tabellenplatz. Nach dem Rücktritt von Trainer Hannes Jón Jónsson hat Brian Ankersen die Mannschaft übernommen. Der Däne trainierte zuvor die zweite Damenmannschaft und die weibliche A-Jugend der SG BBM. Am vergangenen Wochenende feierte Ankersen gegen den EHV Aue den ersten Sieg unter seiner Leitung. „Es ist eigentlich ganz egal, welcher Gegner jetzt kommt“, so Przybecki. „Wir wollen uns wieder von einer anderen Seite präsentieren. Natürlich bereiten wir uns auf den Gegner vor und wissen, was Bietigheim draufhat. Wir brauchen Effektivität und vor allem mehr Mut.“

Nach langer Verletzungspause wird Fynn Ranke am Freitag erstmals wieder im Kader des VfL stehen. „Ich bin froh, dass Fynn jetzt wieder zur Verfügung steht und uns helfen kann“, sagt Przybecki. Verzichten muss der VfL am Freitag auf Jan Schult, der sich im Spiel gegen Rimpar einen Muskelfaserriss in der Wade zuzog.

Anpfiff des Spiels ist am Freitagabend in der Lübecker Hansehalle um 19.30 Uhr. Die Vorberichterstattung mit Jan Schult und Interviews mit beiden Trainern beginnt ab 19.15 Uhr live auf vfl-tv.com.

Im Original-Ton hören Sie Trainer Piotr Przybecki zum bevorstehenden Spiel.

Das Spiel in der Hansehalle wird live im Internet übertragen.

Das Spiel in der Hansehalle wird live im Internet übertragen.


Hier hören Sie den Originalton:

Text-Nummer: 144259   Autor: VfL   vom 08.04.2021 um 14.59 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.

Text kommentieren.