Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Schönes Wetter bis Ende April!

Lübeck: So richtig verwöhnt waren wir ja noch nicht von diesem Frühling. Eisige Winde aus dem Norden mit Graupel und Schneeflocken verhinderten bisher die richtige Entfaltung des Frühlings bei uns. Das scheint sich aber jetzt zu ändern, denn so ziemlich alle Modelle sagen uns recht stabile Hochdruckverhältnisse über Skandinavien voraus. Das bedeutet recht schöne Tage für uns, die sogar bis Monatsende anhalten könnten.

Bild ergänzt Text

Bereits zum kommenden Wochenende ist eine Drucklage in Sicht, wie sie auch in der Karte dargestellt ist. Das Hochdruckgebiet von den Britischen Inseln, das uns bisher Kaltluft aus dem Norden beschert hat, rückt nach Skandinavien vor und führt uns jetzt kühle kontinentale Luftmassen aus dem Osten zu. Die sind zwar kühl, aber nicht mehr so richtig eiskalt, da sich der Kontinent in dieser Jahreszeit täglich kontinuierlich erwärmt. Dann die gute Nachricht. Diese Luftmassen sind in der Regel trocken, so dass die Sonne alle Chancen hat, bis zu uns auf dem Boden durchzudringen. Wenn man sich dann aus dem Wind setzt, wird es sogar sehr frühlingshaft warm.

Auf alle Fälle werden das Temperaturen, die schöne Spaziergänge an der Ostsee versprechen, und das ist in diesen Tagen nicht nur eine gute Nachricht. Am kommenden Wochenende, und auch noch ein Wochenende später könnte es zu einem erheblichen Ansturm auf die Küste kommen. Dann wird sich zeigen, ob die Modellregion von Niendorf bis Rettin dem Aufkommen von Urlaubern und zu erwartenden Tagestouristen standhalten kann. Viele Tagestouristen werden kommen, die vernünftigerweise lieber zuhause bleiben sollten. Die Außengastronomie, die bisher noch recht zögerlich öffnet, wird nicht alles aufnehmen können.

Hoffen wir, dass alles gut geht, denn die Zahlen steigen weltweit rapide an. Immerhin können wir uns bei zu erwartendem guten Wetter weitgehend im Freien aufhalten. Die Forschungsgruppe Aerosole hat ja gerade herausgefunden, dass die Ansteckungsgefahr dadurch rapide sinkt. In Innenräumen ist man dafür gefährdeter als bisher angenommen. Da hilft nur häufiger Luftaustausch, Abstand halten und unbedingt Maske tragen. Im Interview bei uns hat Professor Katalinic, Epidemiologe an der Universität Lübeck, gerade noch einmal folgendes betont: Das individuelle umsichtige und vorsichtige Verhalten ist in dieser Phase besonders wichtig. Letztlich hat jeder von uns vor dem Hintergrund seines persönlichen Verhaltens sein Schicksal selbst in der Hand.

Ab dem Wochenende können wir die Sonne richtig genießen. Grafik: Harald Denckmann, Foto: JW

Ab dem Wochenende können wir die Sonne richtig genießen. Grafik: Harald Denckmann, Foto: JW


Text-Nummer: 144344   Autor: Harald Denckmann   vom 13.04.2021 um 18.18 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.