Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Hospizverein begrüßt Gedenkfeier für Corona-Tote

Lübeck: Archiv - 15.04.2021, 15.55 Uhr: Für den 18. April 2021 hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zum gemeinsamen Gedenken an die an Corona Verstorbenen aufgerufen. Der Hospizverein Gemeinsam Gehen c/o Sprungtuch e.V. unterstützt die zentrale Gedenkfeier für die Toten der Corona-Pandemie in Deutschland und informiert über seine Trauerangebote.

"Corona hat neben den Einschränkungen im täglichen Leben die Situation trauernder Angehöriger noch einmal zusätzlich erschwert", so Alexandra Pohl, Koordinatorin des Hospizdienstes "Gemeinsam gehen". "Viele Menschen konnten vor allem im ersten Lockdown nicht bei ihren sterbenden Angehörigen sein. Beerdigungen finden häufig im kleinsten Kreis statt. Das tröstende Zusammensein danach ist auch kaum möglich, gleiches gilt für Besuche bei den Betroffenen. All das hinterlässt bei Trauernden unter Umständen tiefe Spuren."

"Wir halten es für sehr wichtig, dass der Bundespräsident mit dem Gedenktag die Aufmerksamkeit auf das Leid der Angehörigen lenkt, und unterstützen die Aktion gern. Denn wir sind nicht nur dafür da, schwerstkranken und sterbenden Menschen die letzte Zeit ihres Lebens ihren Vorstellungen entsprechend zu gestalten, genau hinzuhören und einfühlend zu begleiten. Wir sind ebenso für die Menschen da, die zurückbleiben und in ihrer Trauer Unterstützung suchen. Das gilt auch und erst recht in Zeiten der Corona-Pandemie", so Alexandra Pohl.

Während zu Beginn der Pandemie auch die Trauerangebote von den Einschränkungen betroffen waren, bietet "Gemeinsam gehen "mittlerweile wieder wechselnde Angebote rund um das Thema Trauern an, alles selbstverständlich unter Beachtung der geltenden Vorgaben. In Kooperation und enger Zusammenarbeit mit der gerade entstehenden digitalen Plattform www.pallia.eu, auf der Betroffene, Interessierte und Fachkräfte in Kürze nicht nur niedrigschwellig bundesweit Informationen und Fortbildungen finden, werden Ehrenamtliche und Sterbende digital datensicher vernetzt, wird es zeitgemäße Angebote für Trauernde oder aktuelle Informationen über Angebote rund um die Themen Sterben, Tod und Trauer auf lokaler Ebene geben. Neu im Angebot sind die Spaziergänge in Stockelsdorf – in Kooperation mit dem Bestattungsinstitut Dabringhaus am 19. Mai und am 2. Juni.

Hintergrund:

Der ambulante und kultursensible Hospizdienst Gemeinsam gehen begleitet, berät und unterstützt lebensverkürzt erkrankte Menschen und deren Zugehörige schnell, unkompliziert und natürlich kostenfrei. Etwa 40 Ehrenamtliche wurden seit der Gründung 2019 bereits qualifiziert und sind nicht nur auf klassischen Wegen im Einsatz, sondern können auch digital beziehungsweise telefonisch unterstützen.

Am 18. April 2021 findet die zentrale Gedenkfeier für die in der Corona-Pandemie Verstorbenen statt.

Am 18. April 2021 findet die zentrale Gedenkfeier für die in der Corona-Pandemie Verstorbenen statt.


Text-Nummer: 144366   Autor: Gemeinsam g.   vom 15.04.2021 um 15.55 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.