Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Wurde der Schulweg zu viel beruhigt?

Lübeck - St. Jürgen: Im Jahr 2015 hat die Stadt mit mehreren Maßnahmen die Abkürzung vom Mönkhofer Weg zur Kronsforder Allee durch das Wohngebiet Kalbrenner- und Röntgenstraße mit mehreren Maßnahmen erschwert. Jetzt das Thema wieder auf der politischen Tagesordnung. Die Fahrbahn der Kalkbrennerstraße sei jetzt so schmal, dass die radfahrenden Schüler gefährdet sein.

Bild ergänzt Text

Eine der Maßnahmen im Jahr 2015 war es, die Autos auf beiden Seiten der Kalkbrennerstraße parken zu lassen. Die Stadt zog nach einem Jahr eine positive Bilanz. Die Zahl der durchfahrenden Autos hatte sich deutlich vermindert.

Jetzt gibt es aber Kritik. "Die Fahrgasse zwischen den beidseitig markierten Parkstreifen ist 3,50 Meter breit", so Carl Howe, baupolitischer Sprecher der GAL. "Die drei Sicherheitsabstände zwischen den parkenden Kfz, einem Auto und einem entgegenkommenden Fahrrad betragen rund 25 Zentimeter. Insbesondere für die jüngsten radelnden Verkehrsteilnehmenden ist diese 300 Meter lange Situation gefährlich!"

Die Situation verschärfe sich, weil die Grund- und Gemeinschaftsschule am Standort Mönkhofer Weg zusammen gelegt wurde. "Zukünftig werden morgens zwischen 7.30 und 8 Uhr nach Zählungen der St.-Jürgen-Runde, die uns und dem FB 5 vorliegen, Fahrradpulks mit 80 Rädern und mehr auf diesem beengten Teilstück durch die Kalkbrennerstraße zur Schule fahren, ab Mittag bis zum späten Nachmittag fahren sie wieder zurück", so Carl Howe in einem Antrag.

Die GAL beantragt, dass zu den Hauptzeiten der Schüler wieder einseitig ein Halteverbot eingerichtet wird. Die Umsetzung müsse sofort erfolgen.

Die GAL sieht einen dringenden Bedarf, den Schulweg in der Kalkbrennerstraße sicherer zu machen. Foto: VG

Die GAL sieht einen dringenden Bedarf, den Schulweg in der Kalkbrennerstraße sicherer zu machen. Foto: VG


Text-Nummer: 144430   Autor: VG   vom 19.04.2021 um 12.11 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.