Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
Grüne Lübeck
Grüne Lübeck

Homeoffice-Pflicht: Lübecker SPD erwartet positiven Effekt

Lübeck: Archiv - 22.04.2021, 09.46 Uhr: "Das wurde aber auch Zeit, dass beim Infektionsschutzgesetz (erst auf Drängen der SPD) nun doch auch die Unternehmen den Beschäftigten‚ im Fall von Büroarbeit oder vergleichbaren Tätigkeiten‘ Homeoffice anbieten müssen – das wird sich auch auf das Infektionsgeschehen in Lübeck positiv auswirken", erklärt die stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Sabine Haltern. Schon seit Tagen blieben die Inzidenzwerte in Lübeck vergleichsweise niedrig – Umsicht sei weiter geboten.

Deshalb sei die SPD-Fraktion vom richtigen Kurs des Bürgermeisters Lindenau überzeugt: Wir haben seit Tagen keine weiteren Corona-Todesopfer zu beklagen, sagte Lindenau sinngemäß im Hauptausschuss auf Anfrage. Kein Grund zum Jubeln, aber ein Zeichen, um in Lübeck weiter optimistisch zu bleiben. Die Schulen bleiben offen. Dieser Erfolg dürfe nicht gefährdet werden – auch nicht durch Forderungen nach unkontrollierten Öffnungen wie beispielsweise von den B90-Grünen oder nach einer Aufhebung der Maskenpflicht in der Lübecker Innenstadt – wie von der FDP gefordert: "Es war richtig, bei der Möglichkeit, Öffnungen mithilfe von Modellprojekten in den Bereichen Sport, Kultur und Tourismus nicht über jedes Stöckchen zu springen, sondern mit Augenmaß und Sorgfalt gezielt für einige Öffnungen zu sorgen. Wichtig dabei: sie dürfen das Infektionsgeschehen kaum beeinflussen - wie im Fall der Freilichtbühne (draußen statt drinnen). Die Modellvorhaben am Theater Lübeck und im Kino mit nur wenigen Zuschauer können ebenfalls mit den vorhandenen Ressourcen der Verwaltung so sicher wie nötig über die Bühne gebracht werden", sagt Sabine Haltern.

Mehr Modelle seien für die Verwaltung gar nicht zu schaffen gewesen, wenn sie seriös begleitet werden sollen. Auch im Sport beweise Lübeck derzeit Augenmaß: "Nach dem Motto ‚Kinder zuerst‘ ist die Bewegung und der Spaß für Kinder, die im Verein im Freien kontrolliert unter Aufsicht zum Beispiel Handball oder Fußballspielen gesichert und das Infektionsgeschehen auch hier nachweislich gering", ergänzt der stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Peter Reinhardt, der auch das planvolle Vorgehen des Bürgermeisters bei der Öffnung von Lübeck-Travemünde voll unterstützt: "Das sind alles positive Signale – die Menschen brauchen Hoffnung durch Vernunft und Verlässlichkeit - dafür steht die Lübecker SPD."

"Am wichtigsten ist aber, dass dank der Hausärzte bei den Impfungen jetzt eine spürbare Dynamik in den Prozess gekommen ist, sodass hoffentlich bald so viele Menschen geimpft sein werden, dass ein normales Leben mit Kultur, Sport und Tourismus wieder möglich wird", findet die gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion Sandra Odendahl.

Auch wenn die Inzidenzwerte in Lübeck vergleichsweise niedrig sind, ruft die Lübecker SPD zur Vorsicht auf.

Auch wenn die Inzidenzwerte in Lübeck vergleichsweise niedrig sind, ruft die Lübecker SPD zur Vorsicht auf.


Text-Nummer: 144484   Autor: SPD Fraktion/Red.   vom 22.04.2021 um 09.46 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.