Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Skatepark Kanalstraße: Bürgermeister bietet Gespräch an

Lübeck - Innenstadt: Mit einem offenen Brief haben die Nutzer des Skateparks in der Kanalstraße ihr Unverständnis zum Ausdruck gebracht, dass die Anlage gesperrt ist (wir berichteten am Donnerstag). Die Antwort des Bürgermeisters kam bereits am Freitagmorgen.

Wir veröffentlichen auch die Antwort des Bürgermeisters Jan Lindenau im Wortlaut:

(")Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Lübecker Rollsportler des Skateparks Kanalstraße,

leider ist mir bis heute nicht klar, wer mit mir oder der Stadtverwaltung sprechen möchte oder sich inhaltlich austauschen möchte, da mir bisher nur Pseudonyme wie „Lübecker Rollsportler des Skateparks Kanalstraße“, Hanseclash oder hl.skatebording geschrieben haben – abgesehen von einigen Eltern, die sich hier offiziell für ihre Kinder eingesetzt haben. Gerne gehe ich in den Dialog und habe es ja auch bisher schon getan, wie einer der zahlreichen Dialoge auf Instagram zeigt (siehe Anlage).

Bitte benennen Sie mir doch die Personen, die mit mir erneut -diesmal in einen persönlichen- Dialog treten möchten, damit ich diese zu einem persönlichen Gespräch einladen kann.(")

Bürgermeister Jan Lindenau verweist darauf, dass er bereits Mitte März über Instagram Kontakt hatte.

Bürgermeister Jan Lindenau verweist darauf, dass er bereits Mitte März über Instagram Kontakt hatte.


Text-Nummer: 144503   Autor: red.   vom 23.04.2021 um 09.01 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.