Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

10.000 Stück vergriffen: Lübeck bestellt Luca-Hänger nach

Lübeck: Die Hansestadt Lübeck war nach Sylt die zweite Stadt in Schleswig-Holstein, die auf die luca-App zur Kontaktverfolgung setzt. Seit Mitte April versendet die Stadt kostenlos luca-Schlüsselanhänger auf Anfrage. Die ersten 10.000 Schlüsselanhänger sind vergriffen, die Stadt hat weitere nachbestellt.

Der luca-Schlüsselanhänger ist die analoge Lösung zur digitalen Kontaktnachverfolgung für Nutzer, die kein Smartphone oder ein mobiles Endgerät haben, das scannen kann.

Aufgrund der hohen Nachfrage verzögert sich der Versand der noch ausstehenden Bestellungen – die Verwaltung bittet um Verständnis! Derzeit werden Bestellungen entgegengenommen. Die Zustellung erfolgt, sowie die luca-Schlüsselanhänger vom Hersteller wieder lieferbar sind. Die Stadtverwaltung bittet in erster Linie die luca-App zu nutzten, wenn ein Smartphone vorhanden ist.

Alle Informationen zur Nutzung der luca-App sowie zum luca-Schlüsselanhänger sind online abrufbar unter www.luebeck.de/luca.

Die Stadt hat weitere Schlüsselanhänger bestellt.

Die Stadt hat weitere Schlüsselanhänger bestellt.


Text-Nummer: 144564   Autor: Presseamt Lübeck   vom 26.04.2021 um 19.00 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.

Text kommentieren.


Kommentare zu diesem Text:

Waldemar Möller

schrieb am 26.04.2021 um 21.00 Uhr:
Die Sclüsselanhänger für die Lucaapp sind 3 Tage nach der Anforderung geliefert worden, aber auf die TAN, die zur Registrierung benötigt wird, warten wir schon einige Tage. Die Telefonnummer, die Hilfe verspricht, ist nicht erreichbar.

Sunny

schrieb am 26.04.2021 um 23.00 Uhr:
Hallo, habe 3 Anhänger bestellt.
Die für meine Eltern, sind ganz schnell gekommen, der letzte für meinen Mann noch immer nicht.
Dazu ist aufgefallen, dass dass mit dem Anhänger jaum ein Geschäft annimmt, da kein Gerät zu scannen vorhanden 🤷‍♀️🤷‍♀️🤷‍♀️


Somit muss man dann doch überall schriftlich seine Daten angeben und jeder hinter einem hört, oder liest fleißig die Daten mit, die da angeben werden müssen 👎👎👎


Wo also ist der Sinn ❓🤨



Eine Angestellte sagte zu uns:
Das mit dem Anhänger sei so, als würde man erst die Munition und später die passenden Waffen dazu bekommen 🤣🤣🤣


Leider ist dass noch nicht ausgereift 😢😢😢

Stefan Bemlotte

schrieb am 27.04.2021 um 06.40 Uhr:
Das mit dem luca-Schlüsselanhänger ist sicher eine gute Sache. Leider werden die Anhänger von vielen Geschäften nicht gescannt. Ich habe verschiedene Ladenbetreider/Verkäufer erlebt, deren Geschäfte zwar mit luca arbeiten, denen dieser Schlüsselanhänger aber unbekannt war. Schließlich musste wieder der alte Meldezettel herausgeholt werden. Schade! Das sollte sich ändern.

Hans Landa

schrieb am 27.04.2021 um 10.38 Uhr:
Sylt ist keine Stadt sondern eine Insel bzw. Gemeinde. Somit wäre Lübeck die erste Stadt in Schleswig-Holstein.

HaJo

schrieb am 27.04.2021 um 12.47 Uhr:
Die Schlüsselanhänger sind unsicher. Über den QR-Code lässt sich eine Standorthistorie (Ort und Zeit) der letzten 30 Tage erstellen. Foto oder Scan genügt.

Hier ist es nachzulesen und auch eine genauere Beschreibung verlinkt.
https://stadt-bremerhaven.de/luca-der- schluesselanhaenger-ist-eine-sicherheitsluecke/

Peter Jugert

schrieb am 28.04.2021 um 07.52 Uhr:
Eigentlich eine gute Idee mit dem Schlüsselanhänger zumal sie nach den ersten Berichten in den Medien auch in Lübecks angrenzenden Gemeinden angewandt werden sollte. Aber daran hapert es: In zwei geöffnete Bäckerei- Läden und Kiosk klappte es nicht in Bad Schwartau. Da musste man wieder auf die alte Unterschriftenliste zurückgreifen.Vielleicht klappt es irgendwann einmal reibungslos.

M. Kusch

schrieb am 28.04.2021 um 09.28 Uhr:
Warum wird die Verordnung nicht geändert, damit man auch mit der Corona Warn App einchecken kann?

Vorteile: Direkte, schnelle Warnung ohne Zeitverzögerung (Amt muss bei Luca erstmal alle anrufen) und kein hackbarer zentraler Server wie bei Luca.

Ich gehe nicht in ein Geschäft, wenn ich dort faktisch gezwungen bin meine Daten in den zentralen Luca Rechner zu geben.