Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Corona-Inzidenz sinkt in Lübeck auf 54,5

Lübeck: Am Montag wurden für Lübeck 14 neue bestätigte COVID-19 Fälle gemeldet. Die Statistik für die Vortage wurde um zwei Fälle nach unten korrigiert. Stationäre Aufnahmen oder Todesfälle in Zusammenhang mit dem Virus gab es in Lübeck nicht.

Von den Bundes-Notbremse bleibt Lübeck weit entfernt: Die Zahl der neuen Fälle pro Woche und 100.000 Einwohner ("Inzidenz") war am Montagabend auf 54,5 gesunken (Vortag 58,7).

Auch im Kreis Herzogtum Lauenburg könnten die Notbremsen-Maßnahmen noch diese Woche enden. Bereist den dritten Tag lag die Inzidenz mit 86,4 (Vortag 84,3) deutlich unter 100. Stormarn lag am Montagabend bei 102,8 (Vortag 106,5), Ostholtein bei 85,3 (Vortag 86,3). Auch für ganz Schleswig-Holstein wird ein weiterer Rückgang auf 72,2 (Vortag 74,0) gemeldet.

Für Nordwestmecklenburg lag die Inzidenz am Abend bei 122,7 (Vortag 124,6). Hier gilt seit Montag die Bundes-Notbremse.

Die Inzidenz in Lübeck lag auch am Montag zwischen 50 und 60.

Die Inzidenz in Lübeck lag auch am Montag zwischen 50 und 60.


Text-Nummer: 144566   Autor: VG   vom 26.04.2021 um 19.47 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.