Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Lübeck trauert um Ute Grass

Lübeck: Die Hansestadt Lübeck trauert um Ute Grass, die am 24. April 2021 kurz nach ihrem 85. Geburtstag verstorben ist. Ute Grass war nach der Heirat im Jahr 1979 die zweite Ehefrau des Literaturnobelpreisträgers Günter Grass und die Vorsitzende der Günter und Ute Grass Stiftung.

Die Mitteilung der Stadt im Wortlaut:

(")Mit Ute Grass verlieren wir eine engagierte Persönlichkeit, die sich mit ihrem langjährigen Wirken, vor allem als Mitbegründerin und Vorsitzende der Günter und Ute Grass-Stiftung und der Stiftung zugunsten des Romavolks gemeinsam mit ihrem Mann, dem Literaturnobelpreisträger Günter Grass, zum Wohl der Hansestadt Lübeck, der Kultur, Verständigung und Literatur eingesetzt hat.

Günter und Ute Grass hatten 1997 die "Stiftung zugunsten des Romavolks" gegründet, die regelmäßig den Otto-Pankok-Preis verleiht. Im Jahr 2011 gründeten sie die Günter und Ute Grass Stiftung mit Sitz in Lübeck, die eng mit dem Günter-Grass-Haus der Hansestadt zusammenarbeitet.

Die Hansestadt Lübeck wird Frau Ute Grass stets ein ehrendes Andenken bewahren. Unsere Gedanken sind bei ihrer Familie.

Klaus Puschaddel
Stadtpräsident

Jan Lindenau
Bürgermeister(")

Ute Grass ist am 24. April 2021, kurz nach ihrem 85. Geburtstag, verstorben .

Ute Grass ist am 24. April 2021, kurz nach ihrem 85. Geburtstag, verstorben .


Text-Nummer: 144606   Autor: Presseamt Lübeck   vom 29.04.2021 um 09.39 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.

Text kommentieren.