Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

22.000 Impftermine nach 36 Minuten ausgebucht

Schleswig-Holstein: Wie angekündigt finden kommende Woche vom 3. Mai bis 9. Mai in den Impfzentren 22.000 weitere Erstimpfungstermine mit den Impfstoffen von Biontech und Moderna für die Prioritätengruppe 1 und 2 statt. Die Termine waren schnell vergeben. Am 6. Mai werden neue Kontingente freigeschaltet.

Im gleichen Zeitraum erhalten die Praxen in Schleswig-Holstein nach derzeitigem Stand rund 105.000 Impfdosen von Biontech und AstraZeneca, um damit ebenfalls Personen der Prioritätengruppe 1 und 2 impfen zu können. Zusätzlich können teilnehmende niedergelassene Ärztinnen und Ärzte auch Bürgerinnen und Bürgern ab 60 Jahren ein Impfangebot mit dem Impfstoff von AstraZeneca machen, wenn nach ärztlichem Ermessen keine Personen verfügbar sind, die dringlicher eine Impfung benötigen.

Die am Donnerstag unter www.impfen-sh.de ab 17 Uhr erfolgte Terminbuchungsmöglichkeit für die Impfzentren war um ca. 17.36 Uhr beendet, da alle 22.000 dortigen Erstimpfungstermine für die Folgewoche vergeben wurden. Die verfügbaren Termine sind abhängig von der weiterhin begrenzten Menge an Impfstoff, die Schleswig-Holstein erhält. Die nächste Anmeldemöglichkeit für die Impfzentren erfolgt online ab dem 6. Mai für Impfungen ab dem 10. Mai. Bei Terminstornierungen könnten zwischenzeitlich einzelne Termine buchbar sein.

Nach derzeitigem Stand erhielten in Schleswig-Holstein laut Impfdashboard des Bundesgesundheitsministeriums bisher 729.528 Personen mindestens eine Erstimpfung. Das entspricht rund 25,1 Prozent der Bevölkerung. 231.354 davon haben bereits die Zweitimpfung erhalten, das entspricht einem Bevölkerungsanteil von acht Prozent.

Die Termine für die Impfzentren waren innerhalb von 36 Minuten vergeben.

Die Termine für die Impfzentren waren innerhalb von 36 Minuten vergeben.


Text-Nummer: 144628   Autor: SozMi/red.   vom 29.04.2021 um 18.02 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.