Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Bäckerei Junge; Mit Pfandbechern gegen Müllberge

Lübeck: Umweltfreundlich, praktisch, hygienisch: bei "Junge Die Bäckerei" gibt es Getränke "to go" jetzt auch im Pfandbecher. Die flächendeckende Einführung folgt auf einen erfolgreichen Test in der Region Lübeck. Das Prinzip ist einfach: Lieblingsgetränk im FairCup-Becher bestellen, unterwegs genießen und anschließend den Becher bei einem beliebigen System-Partner abgeben.

Immer mehr Getränke werden "to go" konsumiert. Durch die Corona-Pandemie hat dieser Trend gezwungenermaßen einen Höhepunkt erreicht. Gleichzeitig wächst das Bewusstsein für Nachhaltigkeit. "Wir als Unternehmen, aber auch unsere Gäste, legen dabei großen Wert auf Abfallvermeidung", betont Stella Schön, Nachhaltigkeitsbeauftragte bei Junge. Mit 1.000-fach wiederverwendbaren und 100 Prozent recycelbaren Behältern überzeuge FairCup als nachhaltige Lösung für den bequemen und verantwortungsvollen Außer-Haus-Genuss.

FairCup-Becher und -Deckel bestehen vollständig aus Polypropylen und sind für kalte und warme Lebensmittel geeignet. Die Pfandgebühr beträgt einen Euro für Becher und 50 Cent für Deckel. Getränke werden bei Junge in professionell gereinigten Bechern ausgeschenkt. Die Rückgabe benutzter Becher erfolgt kontaktfrei über eine dafür vorgesehene Box. Leere Behälter können aber grundsätzlich bei allen FairCup-Partnern abgeben werden, teilweise sogar über dafür freigeschaltete Pfandautomaten. Für seine besondere Nachhaltigkeit wurde FairCup als erstes Mehrwegsystem mit dem Umweltzeichen "Blauer Engel" ausgezeichnet.

Weitere Informationen: www.jb.de/faircup

Junge setzt ein Zeichen für mehr Nachhaltigkeit: In allen Geschäften im ganzen Norden gibt es jetzt Pfandbecher für Kaffee & Co. Foto: Junge Die Bäckerei.

Junge setzt ein Zeichen für mehr Nachhaltigkeit: In allen Geschäften im ganzen Norden gibt es jetzt Pfandbecher für Kaffee & Co. Foto: Junge Die Bäckerei.


Text-Nummer: 144712   Autor: Junge Bäckerei/Red.   vom 04.05.2021 um 11.26 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.

Text kommentieren.


Kommentare zu diesem Text:

Andreas

schrieb am 04.05.2021 um 11.46 Uhr:
Ein tolles System mit einem nachhaltigen Beitrag zum Umweltschutz. Ich nutze es schon seit ein paar Wochen und kann sagen, dass es einfach und unkompliziert funktioniert.
Vielen Dank den Beteiligten.

Brennendes Holzbein

schrieb am 04.05.2021 um 12.33 Uhr:
Also heisst das ich muss 1,50 Euro bezahlen, und darf den Becher dann den ganzen Tag mit mir rumschleppen wenn es keine Möglichkeit gibt ihn zurück zugeben?

Andreas

schrieb am 04.05.2021 um 14.24 Uhr:
@Brennendes Holzbein: Ja, das bedeutet das. Würde Sie die Beitrag zum Umweltschutz schon überfordern?

Brennendes Holzbein

schrieb am 04.05.2021 um 16.39 Uhr:
@Andreas
Ja das tut es in der Tat. Ich muss noch genug co2 Steuer zahlen.

Melly

schrieb am 05.05.2021 um 00.50 Uhr:
Denn bitte auch auf OP-Masken/FFP2 Masken.. Denn sie liegen jetzt überall rum statt der To-Go-Becher...
Mal als Gedankenanstoß.

(P.s. Ich will nicht sagen, dass die Bäckerei Pfand für Masken nehmen soll...)

Andreas

schrieb am 05.05.2021 um 06.00 Uhr:
@Brennendes Holzbein: (..) Noch haben wir die Möglichkeit, mit unserem Verhalten Einfluss auf Recourcen und auf das Klima der Zukunft zu nehmen. Aber machen wir einfach weiter wie bisher, wird uns das Heft des Handelns aus der Hand genommen werden. Mit allen Folgen für unsere Kinder und Enkel.