Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Betrunkener Autofahrer rammt drei parkende Wagen

Lübeck - St. Lorenz Nord: Archiv - 06.05.2021, 12.30 Uhr: In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, 6. Mai 2021, verunfallte ein Auto in der Schönböckener Straße und beschädigte drei Fahrzeuge, die am Fahrbahnrand abgestellt waren. Der Fahrer stand unter erheblichem Alkoholeinfluss und wurde leicht verletzt. Es wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein beschlagnahmt.

Gegen 3 Uhr wurden Beamte des 2. Polizeireviers Lübeck von der Einsatzleitstelle der Polizei in die Schönböckener Straße gesandt, da es laut Zeugen zu einem Verkehrsunfall gekommen sein sollte. Am Unfallort stellten die Beamten insgesamt vier beschädigte Fahrzeuge und den alkoholisierten Unfallverursacher fest. Nach ersten Ermittlungen fuhr ein 31-jähriger Lübecker mit seinem Pkw Honda auf der Schönböckener Straße in Richtung Steinrader Damm.

Infolge des Alkoholeinflusses fuhr er ungebremst in das Heck eines am rechten Fahrbahnrand geparkten VW UP. Durch den Aufprall schleuderte der Honda auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem auf dem dortigen Parkstreifen abgestellten Wagen, ebenfalls ein VW UP. Durch den starken Zusammenstoß wurde das erste geschädigte Auto in einen vor ihm parkenden Toyota geschoben.

Ein freiwilliger Atemalkoholtest bei dem Unfallverursacher ergab einen Wert von 1,79 Promille. Daraufhin wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet und der Führerschein beschlagnahmt. Der Mann wurde mit leichten Verletzungen von einem Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Er muss sich in einem Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten.

Am Honda und dem ersten VW UP entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Beide Fahrzeuge wurden durch ein Abschleppunternehmen abtransportiert. An den beiden anderen geschädigten Pkw entstand Sachschaden in Höhe von rund 5000 Euro.

Symbolbild.

Symbolbild.


Text-Nummer: 144761   Autor: PD Lübeck   vom 06.05.2021 um 12.30 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.