Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
Grüne: Bruno Hönel
Grüne: Bruno Hönel

Jugend debattiert: Lübeckerin ist Landessiegerin

Lübeck: Archiv - 07.05.2021, 16.09 Uhr: Der Landesbeauftragte für politische Bildung hat am Freitag gemeinsam mit dem Bildungsministerium und der Hertie-Stiftung das Landesfinale von "Jugend debattiert" ausgerichtet. In der Altersgruppe I siegte Helena Stöter vom Johanneum zu Lübeck vor Hanna Zoe Ahler vom Katharineum Lübeck.

Erik Wiggers von der Kaiser-Karl-Schule Itzehoe sicherte sich in der Altersgruppe II den Landessieg vor Lewe Bendix Jannsen von der Max-Planck-Schule Kiel. Die Erst- und Zweitplatzierten ihrer Altersgruppe haben sich für die Bundesqualifikation am 19. Juni 2021 in Berlin qualifiziert.

"Mit den Fragen nach einer Impfpflicht oder dem Verbot der Reichskriegsflagge haben die Jugendlichen aktuelle politische Themen debattiert", sagte der Landesbeauftragte für politische Bildung, Christian Meyer-Heidemann. ",Jugend debattiert` zeigt jungen Menschen, dass es in Politik und Gesellschaft eine Vielzahl kontroverser Positionen gibt, und leistet so einen wichtigen Beitrag zur politischen Bildung." Der Landesbeauftragte für politische Bildung gratulierte: "Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Landesfinales können stolz darauf sein, es so weit geschafft zu haben. Herzlichen Glückwunsch den Siegerinnen und Siegern!"

"Durch die Corona-Pandemie haben sich viele gesellschaftliche Debatten ins Internet verlagert. Das ist eine zusätzliche Herausforderung, weil gerade die sozialen Netzwerke die politische Debatte verändern. Auch hier muss die Würde des Debattenpartners geachtet werden und die Argumente im demokratischen Wettstreit fair ausgetauscht werden können. Ihr habt diese Qualitäten bei schwierigen Themen eindrucksvoll bewiesen", betonte Bildungsministerin Karin Prien und gratulierten den Gewinnerinnen und Gewinnern.

Das Landesfinale fand in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie erstmalig als Videokonferenz statt. Zuhören, zielgenau argumentieren und dabei immer über den eigenen Tellerrand hinausblicken - damit haben die Debattantinnen und Debattanten auch im Online-Format die Jury des Landesfinales von Jugend debattiert überzeugt.

Helena Stöter vom Johanneum zu Lübeck überzeugte die Jury in der Altersgruppe I. Sie argumentierte wirkungsvoll dafür, dass die Schule unterrichten soll, wie man Vermögen bildet.

Ansgar Kemmann von der Hertie-Stiftung und Bildungsministerin Karin Prien gratulierten Helena Stöter und Hanna Zoe Ahler. Foto: Landesbeauftragter für politische Bildung

Ansgar Kemmann von der Hertie-Stiftung und Bildungsministerin Karin Prien gratulierten Helena Stöter und Hanna Zoe Ahler. Foto: Landesbeauftragter für politische Bildung


Text-Nummer: 144793   Autor: LTSH   vom 07.05.2021 um 16.09 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.