Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
Grüne: Bruno Hönel
Grüne: Bruno Hönel

Kurzarbeit nutzen: Virtuelle Weiterbildung in Corona-Zeiten

Lübeck: Archiv - 10.05.2021, 17.58 Uhr: Für viele Arbeitslose kann eine Weiterbildung die beruflichen Chancen verbessern und damit den Weg aus der Beschäftigungslosigkeit ebnen. Wenn die Jobsuche schwierig bleibt, weil Kenntnisse fehlen oder nicht mehr auf dem aktuellen Stand sind, sollte auch in dieser besonderen Zeit über Qualifizierung gesprochen werden. Oft bestehen wegen der Corona‑Pandemie Bedenken.

Dank Fernunterricht und Online‑Angeboten können jedoch viele Schulungen ohne Anwesenheitspflicht beziehungsweise mit besonderen Hygienekonzepten stattfinden.

Die Arbeitsagentur unterstützt die Kunden bei der Weiterbildung und fördert individuelle Qualifizierungsmaßnahmen. "Trotz der anhaltenden Corona-Pandemie bleibt die Fortbildung von Arbeitslosen ein wichtiger Schwerpunkt unserer Arbeit", erläutert Markus Dusch, Chef der Agentur für Arbeit Lübeck. "Arbeitslose, die Interesse an einer Weiterbildung haben, sollten ihre Chancen nutzen und Kontakt mit ihrer Arbeitsvermittlung aufnehmen."

In der Zeit der Corona-Pandemie dürften gerade Online-Bildungsangebote für viele interessant sein. Was oft nicht bekannt ist: Auch solche digital durchgeführten Bildungsmaßnahmen können mit einem Bildungsgutschein der Arbeitsagentur gefördert werden. "Computer-Kurse, spezielle IT-Software, Weiterbildungen im Büro-Bereich oder auch Sprachkurse werden heute online angeboten", ergänzt Dusch. "In all diesen Bereichen unterstützen wir unsere Kundinnen und Kunden."

Über die Bildungsgutscheine der Arbeitsagentur werden sogenannte zertifizierte Bildungsmaßnahmen gefördert. Einen Überblick über das Angebot an Weiterbildungen finden alle Interessierten auf der Internetseite KURSNET unter www.kursnet.arbeitsagentur.de.

Wissenswertes bietet Arbeitnehmenden auch die Internetseite unter www.arbeitsagentur.de/. Termine zur Beratung können Arbeitsuchende und Beschäftigte unter der gebührenfreien Hotline 0800/4555500 vereinbaren.

Aber auch für Unternehmen lohnt es sich, Mitarbeitende zu qualifizieren. Der Bedarf an gut ausgebildeten Fachkräften wird aus demografischen Gründen weiter steigen, auch wenn die konjunkturelle Abkühlung das zurzeit anders aussehen lässt. "Oft schlummern ungenutzte Potenziale in den Reihen der eigenen Beschäftigten. Wer jetzt sein eingearbeitetes Personal hält sowie qualifiziert statt entlässt, der kann bei anziehender Konjunktur gleich wieder durchstarten. Betriebe können so gestärkt aus der Krise hervorgehen. Eine Weiterbildung kann auch während der Kurzarbeit gefördert werden. Der Arbeitgeber-Service berät Sie gerne zu den Möglichkeiten", bietet Dusch Unternehmen an.

Weitere Informationen können auf der Internetseite www.arbeitsagentur.de/ aufgerufen werden. Den Arbeitgeber-Service der Arbeitsagentur Lübeck erreichen Unternehmen unter der gebührenfreien Hotline 0800/4555520.

Markus Dusch ist Chef der Agentur für Arbeit Lübeck.

Markus Dusch ist Chef der Agentur für Arbeit Lübeck.


Text-Nummer: 144828   Autor: Agentur für Arbeit L.   vom 10.05.2021 um 17.58 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.