Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Protestzug gegen AKW-Bauschutt in Lübeck

Lübeck: Archiv - 15.05.2021, 16.34 Uhr: Die Umweltgewerkschaft Lübeck hatte am Samstag zu einer Demonstration gegen die Zwangszuweisung von AKW-Bauschutt auf die Deponie Niemark aufgerufen. Nach Angaben der Veranstalter beteiligten sich über 100 Personen, die Polizei schätzt die Zahl der Teilnehmer auf 70.

Bild ergänzt Text

Auch viele SPD-Politiker beteiligten sich an dem Protest. Es ist nur eine Aktion von vielen: eine Bürgerinitiative sammelte Unterschriften, die Bürgerschaft lehnte die Aufnahme des Bauschutts ab und in einer städtischen Umfrage sprachen sich 58 Prozent der Bürger gegen die Einlagerung in Lübeck aus.

Bild ergänzt Text

Anlass für die Demonstration war der Zuweisungsbescheides des Landes am Montag. Die städtische Deponie Niemark muss bis Ende 2022 bis zu 1410 Tonnen Rückbau-Abfälle aus dem Kernkraftwerk Brunsbüttel aufnehmen.

Ob der Bescheid Bestand hat, werden die Gerichte klären müssen.

Die Demonstration führte vom Lindenplatz zum Markt. Fotos: STE

Die Demonstration führte vom Lindenplatz zum Markt. Fotos: STE


Text-Nummer: 144925   Autor: VG   vom 15.05.2021 um 16.34 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.