Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Die Ruhe vor dem Sturm in Travemünde

Lübeck - Travemünde: Archiv - 16.05.2021, 18.54 Uhr: Der Wetterbericht hatte für Sonntag Regen und Gewitter angekündigt. Trotz des milden und fast trockenem Wetter blieben die Gäste in Travemünde aus. Das wird sich mit der Aufhebung des touristischen Übernachtungsverbotes am Montag ändern.

Bild ergänzt Text

Es schien als hätten die Vorhersagen die Menschen davon abgehalten, an die Küste zu fahren. Noch nicht einmal der bestgefragte Parkplatz am Leuchtenfeld war ausgebucht. Aber viel Regen kam nicht.

Bild ergänzt Text

Selbst am Brodtener Ufer war unten am Wasser wenig los. So bot der Hundestrand viel Platz für die Vierbeiner für ausgedehnte Wettrennen. Auch auf dem Wanderweg über dem Wasser war das Gedränge zwischen Spaziergängern und Radfahren am Sonntag nicht zu spüren.

Bild ergänzt Text

Der Priwall war wenig besucht, auch am Strand war eher die Weite bis hin zum Mecklenburger Naturstrand zu genießen, als ein heftiges Strandleben.

Bild ergänzt Text

Dunkle Wolken am Abend, so schien es, wollten es offenbar noch mal zeigen, aber weder Gewitter noch heftiges Nass kam von oben. Das Unwetter zog mit viel Wind vorbei. So spürte man die Ruhe vor dem Sturm. Denn am Montag erwartet die Küste den Ansturm der Gäste.

Für den Ordnungsdienst gab es am Sonntag in Travemünde wenig Arbeit. Fotos: Karl Erhard Vögele

Für den Ordnungsdienst gab es am Sonntag in Travemünde wenig Arbeit. Fotos: Karl Erhard Vögele


Text-Nummer: 144940   Autor: KEV   vom 16.05.2021 um 18.54 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.