Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

An den Schießständen: Auf den Nebenstraßen wird es eng

Lübeck - St. Gertrud: Archiv - 16.05.2021, 21.10 Uhr: Am Montag wird der Ausbau der Straße "An den Schießständen" fortgesetzt. Bis zum Herbst bleibt die Straße gesperrt. Damit werden viele Autos wieder auf kleine Wohnstraßen ausweichen. Die Polizei hat bereits mit Hinweiszetteln reagiert.

Die Baustelle

Nachdem im Herbst 2020 der erste Teil der Straßensanierung „An den Schießständen“ abgeschlossen wurde, werden die Arbeiten ab Montag, 17. Mai 2021, fortgesetzt. Die Straßen- und Tiefbauarbeiten für den Ausbau der Kreisstraße K 19 im Lübecker Stadtteil „Marli / Brandenbaum“ umfassen im zweiten Bauabschnitt rund 760 Meter. Im Zuge der Arbeiten erfolgt ebenfalls eine Erneuerung der vorhandenen Beleuchtungsanlage. Am Montag beginnt die Einrichtung der Baustelle mit dem Aufbau des Baucontainers, der Materiallager und der Verkehrslenkung. Daran unmittelbar anschließend erfolgt die Aufnahme und Entsorgung des Fahrbahnasphaltes.

Busverkehr

Durch die Vollsperrung inklusive der Umleitung des Busverkehrs wird die Bauzeit gegenüber den ursprünglichen Planungen um fünf Monate reduziert. Die Linie 3 beginnt und endet ihre Fahrt an der Haltestelle „An den Schießständen“. Die Haltestellen Ritterspornweg, Schildfarneck und Brandenbaumer Tannen werden nicht angefahren. Der weitere Streckenabschnitt des normalen Linienverlaufes der Linie 3 nach Eichholz kann aufgrund der Vollsperrung nicht mehr bedient werden.

Fahrgäste mit dem Ziel Huntenhorster/Utechter Weg nehmen die Linie 5. Diese fährt montags bis freitags ab der Haltestelle Eichholz unregelmäßig weiter als Linie 3 zu den Haltestellen Brunshorster Weg, Kalkhorster Weg und Am Teufelsmoor – mit Ausnahmen grundsätzlich dann, wenn die Linie 5 nicht nach Herrnburg fährt. An den Wochenenden werden die Haltestellen Brunshorster Weg, Kalkhorster Weg und Am Teufelsmoor mit einem Linientaxi nach einem gesonderten Baustellenfahrplan bedient. Start und Ende dieser Fahrten ist die Haltestelle Eichholz.

Der Schleichverkehr

Es ist davon auszugehen, dass Ortskundige auch diesmal den Bereich Heiweg / Dreifelderweg als Ausweichstrecke nutzen werden. Den Verkehr durch parkende Autos so zu behindern, dass auch die Feuerwehr nicht mehr durchkommt, ist keine gute Idee. "Teile des Dreifelderweges stellen eine Engstelle dar", so die Polizei. "Die gepflasterte Rinne im Dreifelderweg ist laut Widmung der Hansestadt Lübeck nicht Bestandteil der Fahrbahn!" Somit ist das Parken in den entsprechenden Bereichen wegen einer verbleibenden Restbreite von weniger als den erforderlichen 3,05 Metern nicht zulässig.

"Vorsorglich möchten wir auch daran erinnern, dass das Parken und Befahren des Gehweges im Dreifelderweg eine Ordnungswidrigkeit darstellt", so die Polizei. Für die Zeit der Baumaßnahme werden sowohl der Ordnungsdienst der Hansestadt Lübeck als auch die Polizei verstärkt Kontrollen im genannten Bereich durchführen und Verstöße konsequent ahnden.

Die Polizei hat bereits mit Handzetteln darauf aufmerksam gemacht, dass das Zuparken von Fahrbahnen keine gute Idee gegen Schleichverkehr ist. Foto: Polizei

Die Polizei hat bereits mit Handzetteln darauf aufmerksam gemacht, dass das Zuparken von Fahrbahnen keine gute Idee gegen Schleichverkehr ist. Foto: Polizei


Text-Nummer: 144942   Autor: Presseamt/SVL/Pol/red.   vom 16.05.2021 um 21.10 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.