Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Liederabend mit hebräischen Melodien

Lübeck - Innenstadt: Archiv - 24.05.2021, 14.32 Uhr: Mit dem Konzert-Reigen 3 x 3 möchten die beiden Lübecker Initiatorinnen Maria Bulgakova, Gesang und Ninon Gloger, Klavier am Freitag, dem 30. Mai, um 19 Uhr im Saal der Gemeinnützigen Lübeck gleichsam seelischen Balsam und musikalisch anspruchsvollen Hochgenuss für ein breites, der klassischen Musik zugetanes Publikum anbieten.

Ausschließlich hebräische Melodien und Musik jüdischer Komponisten zum Gedenken des verstorbenen jüdischen Volks bildet den Auftakt der dreiteiligen Serie von Liederabenden zu verschiedenen in sich geschlossenen Themen.

Als Gäste wurden dafür die herausragende Mezzosopranistin Marina Prudenskaya (Solistin der Staatsoper Berlin) und der jüdische Musikwissenschaftler Prof. Dr. Jascha Nemtsov gewonnen. Nemtsov ist Spezialist für die Geschichte der jüdischen Musik, insbesondere hat er sich mit den Texten in D. Schostakowitschs "Aus Jüdischer Volkspoesie - Lieder op.79" auseinandergesetzt, welche als Höhepunkt des Programms erklingen werden.

Hierin wird das jüdische Leben beschreiben, Leid und Freud, Trauer und Glück – kurz: das Leben als allgemein menschliches. Schostakowitsch schrieb den Zyklus nur wenige Jahre nach Ende des Zweiten Weltkrieges und bezog darin eine durchweg humanistische Position: Nach Ende des Holocausts verschaffte er den Juden somit eine Stimme. Nemtsov wird an dem Abend zudem als Sprecher L. Bersteins "Kaddish" agieren.

Weitere Werke stammen unter anderem von M. Glinka, F. Mendelssohn-Bartholdy, M. Ravel und N. Rimsky-Korsakov. Die aus Moskau stammende Sopranistin Maria Bulgakova und Pianistin Ninon Gloger verbindet eine andauernde Freundschaft und die Liebe zur Musik. Lübeck ist für beide Musikerinnen Wahlheimat und Ort der Inspiration – daher rührt der Impuls, für die Lübecker Bürger in Zeiten kultureller Entbehrungen ein besonderes Konzerterlebnis zu gestalten.

Die Mezzosopranistin Marina Prudenskaya studierte in ihrer Heimatstadt St. Petersburg. Nach dem ersten Preis beim ARD-Musikwettbewerb 2003 wurde sie Ensemblemitglied unter anderem an der Deutschen Oper Berlin und an der Oper Stuttgart, wo sie sich ein breites Repertoire erarbeitete. Seit 2013 gehört sie dem Ensemble der Staatsoper Unter den Linden an. Sie sang unter Dirigenten wie Daniel Barenboim, Zubin Mehta und Philippe Jordan und arbeitete mit Orchestern wie den Berliner Philharmonikern, dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks und dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin.

3x3 ist eine Veranstaltung im Rahmen des "Kulturfunkens", einer Aktion des Kulturtreibhauses, ermöglicht durch die Possehl-Stiftung.

Eintritt frei – Spenden willkommen
Anmeldung erbeten unter: 0179/9120530 oder Bulgakovasoprano@gmail.com, Corona-bedingte Änderungen sind vorbehalten/Bitte informieren Sie sich im Vorfeld.

Mit dem Konzert-Reigen 3 x 3 möchten Maria Bulgakova, Gesang und Ninon Gloger, Klavier ein besonderes Erlebnis bieten. Foto: Olaf Malzahn

Mit dem Konzert-Reigen 3 x 3 möchten Maria Bulgakova, Gesang und Ninon Gloger, Klavier ein besonderes Erlebnis bieten. Foto: Olaf Malzahn


Text-Nummer: 145007   Autor: Ninon Gloger   vom 24.05.2021 um 14.32 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.