Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Komponisten- Porträts würdigen Dieter Mack

Lübeck: Dieter Mack hat über zwei Jahrzehnte die Kompositionsausbildung an der Musikhochschule Lübeck geprägt und ist Anfang des Jahres in den Ruhestand gegangen. Mehrere Veranstaltungen würdigen nun sein Werk. Zu einem Porträtkonzert laden das Ensemble „Klangrauschen“ und die Musikhochschule Lübeck (MHL) am 29. Mai ein.

Die Ensemblemitglieder geben im MHL-Streaming live einen Einblick in das umfangreiche Schaffen des Komponisten. Weiterhin strahlen NDR Kultur und Deutschlandfunk einstündige Porträt-Sendungen zu Dieter Macks Leben und Werk aus.

Im Konzert „Klangrauschen − Hommage à Dieter Mack“ geben am Samstag, 29. Mai um 19.30 Uhr die Mitglieder des Ensembles „Klangrauschen“ mit Werken von Dieter Mack Einblick in sein umfangreiches Schaffen. Elisabeth Farrell (Flöte), Marie Yamanaka (Viola), Heiko Maschmann (Kontrabass), Ninon Gloger (Klavier) und Max Riefer (Schlagzeug) als Gast und neuer Dozent an der MHL für die Ensembleleitung „Neue Musik“ stellen Stücke von Dieter Mack für verschiedene Besetzungen vor. Spannend wird der Vergleich seines ersten Instrumentalstückes von 1980 für Flöte und Klavier mit einer überarbeiteten Version von 2015. Das Ensemble stellt auch zwei neue Stücke vor, die Macks Kompositionsstudenten Kaspar Querfurth und Benjamin Janisch eigens für das Porträtkonzert geschrieben haben. Weiterhin erklingt die Uraufführung eines neuen Quartetts für Flöte, Viola, Kontrabass und Klavier, das Dieter Mack dem „Ensemble Klangrauschen“ auf den Leib geschrieben hat: Das Quartett Nr. 3 mit dem Untertitel „my personal folk songs“ besticht durch seine klare, teilweise schlicht anmutende Topographie, durch die die Flöte, einer modernen Scheherazade gleich, traumwandlerisch führt. Während der Pause und zwischen den Stücken kommentiert der Komponist die aufgeführten Werke und ist im Gespräch mit den Ensemblemitgliedern zu erleben. Er berichtet unterhaltsam und spannend über seine Lebenserfahrungen, seine Kompositionsweise und seine Arbeit mit den Studierenden.

Mack hat als Professor für Komposition Jahrzehnte das kompositorische Leben und über 18 Jahre die kompositorische Lehre an der MHL geprägt. Im März 2021 ist er in Pension gegangen und in den Süden zurückgekehrt. Wichtig für Dieter Mack war stets der kulturelle Dialog, insbesondere in Indonesien hat er viel Zeit seines Lebens verbracht. Dort hat er wichtige Erkenntnisse durch seine allerersten Gamelan-Orchester-Erfahrungen gewonnen: „Eine große Lehre, die ich bis heute daraus ziehe: Wenn man etwas Neues hört, hört man zunächst nur das, was man kennt. Man muss also, wenn man sich wirklich mit etwas beschäftigen will, erst einmal in die Grammatik, in die Sprache selber eintauchen. Das ist dann wie das Erlernen einer komplett neuen Sprache.” Das Konzert bietet vielfältige Möglichkeiten in die facettenreiche Sprache des Komponisten Dieter Mack einzutauchen. Die Veranstaltung ist ausschließlich im Livestream zu erleben und am Samstag, 29. Mai ab 19.30 Uhr unter www.mh-luebeck.de abrufbar.

Weitere Einblicke in Leben und Werk des Komponisten bietet das Porträt von Margarete Zander in der Reihe „Neue Musik“, das am Dienstag, 1. Juni von 21 bis 22 Uhr auf NDR Kultur zu hören ist. Unter dem Motto „Abenteuer Komponieren: Abschied von Dieter Mack aus Lübeck“ gibt der Komponist Einblicke in seine facettenreiche Laufbahn und blickt auf seine Lübecker Zeit zurück. Weiterhin ist ihm ein „Musik-Panorama“ im Deutschlandfunk gewidmet, das am Montag, 11. Oktober von 21 bis 22 Uhr ausgestrahlt wird.

Zum Abschied von Dieter Mack hat die MHL das Album „Klingende Fäden & sprechende Rhythmen“ mit Musik des Komponisten auf drei CDs veröffentlicht. Die CD (Bestellnummer: MHL P 203 I-III CD1: Kammermusik, CD2: Orgelmusik, CD3: Orchestermusik) kann für 19 Euro plus Versandkosten über die E-Mail marketing@mh-luebeck.de bezogen werden. Für 2022 ist in der MHL-Schriftenreihe der Band „Gesammelte Schriften von Dieter Mack“ geplant, den MHL-Professor Oliver Korte kritisch ediert und herausgibt.

Dieter Mack hat bis Anfang des Jahres die Komponistenausbildung in Lübeck geprägt. Foto: Kontrapunkte Speyer Photo Schindelbeck

Dieter Mack hat bis Anfang des Jahres die Komponistenausbildung in Lübeck geprägt. Foto: Kontrapunkte Speyer Photo Schindelbeck


Text-Nummer: 145092   Autor: MHL   vom 24.05.2021 um 08.59 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.