Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Ehrenamtliche Vormünder gesucht: Schulungen im Juni

Lübeck: Der Vormundschaftsverein "Nicht allein" der Humanistischen Union Lübeck e.V. sucht engagierte Bürger, die bereit sind eine Vormundschaft für Kinder und Jugendliche in Krisensituationen zu übernehmen. Eine gesetzliche Vertretung wird notwendig, wenn Eltern aus unterschiedlichen Gründen ihrer Fürsorgepflicht nicht mehr nachkommen können beziehungsweise dürfen oder wenn Jugendliche allein als unbegleitete minderjährige Geflüchtete nach Deutschland geflohen sind.

Die nächsten Schulungen für angehende ehrenamtliche Vormünder finden im Juni statt. Zentrale Aufgaben von Vormünden sind: Achten auf eine kindgerechte Unterbringung, Ermöglichung der schulischen Betreuung, Sicherstellung der medizinischen Versorgung und eine rechtliche Vertretung.

Ferner unterstützen sie das Mündel bei der Klärung seiner aufenthaltsrechtlichen Situation und wahren die Interessen der Mündel, um sich für sie und ihre Rechte einzusetzen. Dabei kooperieren die Vormunde zum Beispiel mit Schulen, Ämtern oder Jugendhilfeeinrichtungen. Die Ehrenamtlichen sind weitere Bezugspersonen, die weder das Mündel bei sich aufnehmen noch finanzielle Unterstützung leisten müssen.

Die komplette Tätigkeitsbeschreibung findet sich auf www.humanistische-union-luebeck.de/

Für die Übernahme einer Vormundschaft sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Der Verein qualifiziert die Ehrenamtlichen in rechtlichen, pädagogischen und psychologischen Aspekten. Darüber hinaus begleitet und berät der Vormundschaftsverein die ehrenamtlichen Vormunde durch regelmäßige Austauschrunden, Supervision und weitere Fortbildungen.

Seit vier Jahren übernehmen Ehrenamtliche die Vormundschaft für unbegleitete minderjährige Geflüchtete. Aufbauend auf den guten Erfahrungen und Erfolgen gelungener Integration der unbegleiteten Jugendlichen wird das Projekt nun auf Kinder und Jugendliche in anderen Krisensituationen ausgeweitet.

Im Bedarfsfall steht man gerne zu einem persönlichen Gespräch zur Verfügung. Ansprechpartnerinnen bei Fragen oder Interesse sind Sandra Birkoben oder Lisa Feldhoff Tel. 0179/7444733 oder per E-Mail an info@nicht-allein-luebeck.de

Gesucht werden Menschen, die bereit sind eine Vormundschaft für Kinder und Jugendliche in Krisensituationen zu übernehmen. Symbolbild: JW

Gesucht werden Menschen, die bereit sind eine Vormundschaft für Kinder und Jugendliche in Krisensituationen zu übernehmen. Symbolbild: JW


Text-Nummer: 145136   Autor: HU/VV. Nicht-allein   vom 26.05.2021 um 14.06 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.