Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
Gemeinnützige Lübeck

Online-Veranstaltung zur multimodalen Schmerztherapie

Lübeck - Travemünde: Archiv - 28.05.2021, 17.02 Uhr: In der Interdisziplinären Schmerzklinik in Travemünde werden Patientinnen und Patienten mit chronischen Schmerzen erfolgreich im Rahmen der multimodalen Schmerztherapie behandelt – Sektionsleiter Stefan Rieckhof berichtet am 1. Juni in einer Online-Veranstaltung über das besondere Therapiekonzept und verrät, was Betroffene bei chronischen Schmerzen tun können.

Mehr als 20 Millionen Menschen in Deutschland leiden laut der Deutschen Schmerzgesellschaft e.V. an chronischen Schmerzen. Neben langanhaltenden, unbändigen Schmerzen leiden die Betroffenen häufig auch unter Ängsten, Hilflosigkeit und Stress und fühlen sich mit ihren Sorgen und Schmerzen häufig allein gelassen. Die Ursachen für die Entwicklung von chronischen Schmerzen sind vielfältig: Beteiligt sind als Auslöser beziehungsweise Verstärker meist sowohl biologische (Verletzungen, Operationen, Nervenschäden, degenerative Veränderungen der Gelenke, rheumatische Erkrankungen) als auch psychosoziale Faktoren (Stress, berufliche Belastungen, innere und äußere Konflikte).

Hilfe für Betroffene verspricht das interdisziplinäre Expertenteam der Schmerzklinik in der Praxisklinik der Sana Kliniken Lübeck in Travemünde. Das Besondere: In der Schmerzklinik werden bis zu acht Patientinnen und Patienten in eine Behandlungsgruppe aufgenommen und im Rahmen eines 12-tägigen stationären Aufenthaltes fachübergreifend nach einem multimodalen Konzept behandelt. "In unserer Klinik arbeiten Ärztinnen und Ärzte, Psychologische Psychotherapeutinnen, speziell geschulte Pflegekräfte, Physio-, Ergo- und Kreativtherapeuten Hand in Hand. Wir behandeln Patientinnen und Patienten mit chronischen Schmerzen interdisziplinär und multimodal auf der Basis eines bio-psycho-sozialen Krankheitsverständnisses", betont Stefan Rieckhof, Sektionsleiter der Interdisziplinären Schmerzklinik. Ziel ist es, das individuelle Krankheitsbild der Patientinnen und Patienten zu erfassen, um die Lebensqualität zu verbessern und Beschwerden zu lindern.

Online-Veranstaltung:
Multimodale Schmerztherapie - Ich bilde mir den Schmerz doch nicht ein
1. Juni 2021 um 17 Uhr

Stefan Rieckhof, Sektionsleiter der Interdisziplinären Schmerzklinik Travemünde, informiert über die Entstehung und Behandlungsmöglichkeiten von chronischen Schmerzen und antwortet auf offenen Fragen.

Anmeldung erforderlich unter www.sana.de/

Stefan Rieckhof, Sektionsleiter der Interdisziplinären Schmerzklinik Travemünde - Foto: Sana Kliniken Lübeck

Stefan Rieckhof, Sektionsleiter der Interdisziplinären Schmerzklinik Travemünde - Foto: Sana Kliniken Lübeck


Text-Nummer: 145152   Autor: Sana Kl. L/Red.   vom 28.05.2021 um 17.02 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.