Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Stegner: Öffnungsperspektiven geben Hoffnung

Schleswig-Holstein: Die schleswig-holsteinische Landesregierung hat weitere Öffnungsschritte beschlossen, die ab Montag, dem 31. Mai gelten sollen (wir berichteten). Die angekündigten Lockerungen werden auch ausdrücklich von der SPD begrüßt, die aber betont, dass die Landesregierung ihrer finanziellen Verantwortung noch stärker gerecht werden müsse.

Zu den heute von der Landesregierung angekündigten Öffnungen erklärt der Vorsitzende der SPD-Fraktion, Dr. Ralf Stegner:

(")Die SPD hat sich schon länger für eine Perspektive für die schleswig-holsteinische Kultur- und Veranstaltungsbranche eingesetzt. Daher begrüßen wir die heute angekündigten Öffnungen ausdrücklich. Ebenso begrüßen wir die von uns bereits zuvor geforderten Perspektiven für Volkshochschulen und den Sport- und Freizeitbereich. Zwar haben es beispielsweise Künstler oder Kulturbetriebe durch viel Kreativität und Ideenreichtum immer wieder geschafft, alternative Angebote während des Lockdowns zu schaffen. Das darf aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass Corona diese Branche besonders hart getroffen hat. Signale der Zuversicht sind in dieser angespannten Lage deshalb eine Notwendigkeit.

Was nicht zu den hoffnungsvollen Öffnungsperspektiven für den Veranstaltungsbereich passt, sind die jüngsten Irrlichtereien des Wirtschaftsministers in Sachen "Kieler Woche". Es gehört definitiv nicht zu den Aufgaben einer Landesregierung, eine so stark gebeutelte Branche zusätzlich zu verunsichern. Wir haben immer gesagt, dass dort, wo Inzidenzwerte es zulassen und entsprechende Hygienekonzepte vorhanden sind, Öffnungen im verantwortungsvollen Bereich ermöglicht werden sollen.

Helfen wird neben den Lockerungen auch das milliardenschwere Corona-Hilfspaket des Bundes, das vor allem dem beharrlichen Einsatz unseres Finanzministers Olaf Scholz zu verdanken ist. Klar ist für uns aber auch, dass die Landesregierung ihrer finanziellen Verantwortung noch stärker gerecht werden muss.(")

Der Vorsitzende der SPD-Fraktion, Dr. Ralf Stegner, begrüßt die beschlossenen Lockerungen.     Foto: Karl Erhard Vögele/Archiv

Der Vorsitzende der SPD-Fraktion, Dr. Ralf Stegner, begrüßt die beschlossenen Lockerungen. Foto: Karl Erhard Vögele/Archiv


Text-Nummer: 145159   Autor: SPD LTSH/Red.   vom 27.05.2021 um 11.48 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.